Advertisement

Flexible Plankostenrechnung

Theorie und Praxis der Grenzplankostenrechnung und Deckungsbeitragsrechnung

  • Wolfgang Kilger

Part of the Veröffentlichungen der Schmalenbach-Gesellschaft book series (VSG, volume 31)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-17
  2. Einleitung

    1. Wolfgang Kilger
      Pages 19-24
  3. Die Entwicklung von der Istkostenrechnung zur flexiblen Plankostenrechnung

  4. Theoretische Grundlagen der flexiblen Plankostenrechnung

    1. Front Matter
      Pages 125-125
    2. Wolfgang Kilger
      Pages 151-159
    3. Wolfgang Kilger
      Pages 160-166
  5. Die Isolierung von Preis- und Lohnschwankungen im System der flexiblen Plankostenrechnung

    1. Front Matter
      Pages 167-167
    2. Wolfgang Kilger
      Pages 169-184
    3. Wolfgang Kilger
      Pages 219-223
  6. Die Planung und Kontrolle der Einzelkosten in der flexiblen Plankostenrechnung

    1. Front Matter
      Pages 225-225
    2. Wolfgang Kilger
      Pages 271-294
    3. Wolfgang Kilger
      Pages 295-304
    4. Wolfgang Kilger
      Pages 305-314
  7. Die Planung und Kontrolle der Gemeinkosten in der flexiblen Plankostenrechnung

    1. Front Matter
      Pages 315-315
    2. Wolfgang Kilger
      Pages 317-365
    3. Wolfgang Kilger
      Pages 366-387
    4. Wolfgang Kilger
      Pages 388-502
  8. Kalkulation, Erfolgskontrolle und optimale Programmplanung auf der Basis der flexiblen Plankostenrechnung

  9. Back Matter
    Pages 726-770

About this book

Introduction

geschlossene Darstellung, welche die Plankostenrechnung in den Rahmen der kosten­ rechnerischen Entwicklung stellt und ihren Aufbau als ein in sich geschlossenes Sy­ stem wiedergibt. Auf Grund dieser Tatsache wird die Stellung, welche die Plan­ kostenrechnung im gesamten kostenrechnerischen Entwicklungsprozeß einnimmt, immer wieder falsch beurteilt und ein gesamter überblick über die Funktionsweise der Plankostenrechnung erschwert. Hierzu kommt noch als weitere Schwierigkeit, daß sich die Plankostenrechnung relativ schnell von ihrer starren zur flexiblen Form weiterentwickelt hat, und daß als neue Entwicklungsstufe in jüngster Zeit die Grenzplankostenrechnung hinzugetreten ist. Aus diesem Grunde erschien es dem Verfasser gerechtfertigt, den Versuch zu unternehmen, sowohl die Entwicklung der flexiblen Plankostenrechnung als auch ihren Aufbau in Form eines in sich geschlos­ senen Systems ausführlich darzustellen. Da zur Zeit die auf Vollkosten basierende und die flexible Grenzplankostenrechnung noch entwicklungsmäßig nebeneinander stehen, werden beide Verfahren parallel zu­ einander beschrieben, so daß ihre Nachteile und Vorzüge miteinander verglichen werden können. Hierbei kommt es dem Verfasser in erster Linie darauf an, die theoretischen Grundsätze zu beschreiben und durch zahlreiche praktische Zahlen­ beispiele zu ergänzen, welche für den Aufbau der flexiblen Plankostenrechnung von Bedeutung sind. Die Grundzusammenhänge der flexiblen Plankostenrechnung dürf­ ten komplizierter und daher schwerer erfaßbar sein, als das bei den früheren For­ men der Kostenrechnung der Fall ist.

Keywords

Darstellung Entwicklung Kosten Kostenrechnung Plankostenrechnung Unternehmen

Authors and affiliations

  • Wolfgang Kilger
    • 1
  1. 1.Universität des SaarlandesDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-96185-3
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1967
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-11221-3
  • Online ISBN 978-3-322-96185-3
  • Buy this book on publisher's site