Advertisement

Kunst, Symbolik und Politik

Die Reichstagsverhüllung als Denkanstoß

  • Editors
  • Ansgar Klein
  • Ingo Braun
  • Christiane Schroeder
  • Kai-Uwe Hellmann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-12
  2. Einleitung

    1. Ansgar Klein
      Pages 13-22
  3. Kunst, Symbolik und Politik

    1. Front Matter
      Pages 23-23
    2. Die Debatte über Kunst und politische Symbolik Politische Denkanstöße anläßlich der Reichtagsverhüllung

      1. Rita Süssmuth
        Pages 25-27
      2. Wolfgang Schäuble
        Pages 28-33
      3. Freimut Duve
        Pages 34-35
      4. Burkhard Hirsch
        Pages 39-42
      5. Gregor Gysi
        Pages 50-52
      6. Ulrich Roloff-Momin
        Pages 53-55
      7. Eberhard Diepgen
        Pages 56-59
    3. Die Diskussion über die Reichstagsverhüllung Hintergründe, Analysen, Kommentare

      1. Andreas Krautscheid
        Pages 71-76
      2. Friedrich Dieckmann
        Pages 91-98
      3. Wolf Jobst Siedler
        Pages 99-102
    4. Betrachtungen von außen Soziologische und philosophische Reflexionen

      1. Bernd Guggenberger
        Pages 103-112
  4. Kunst und Kultur Bezüge und Kontexte des Werkes von Christo und Jeanne-Claude

    1. Front Matter
      Pages 123-132
    2. Kultur, Kunst, Theater

    3. Der architektonische Kontext der Reichstagsverhüllung

  5. Vom Reichstag zum Bundestag Historische Tiefenschichten eines politischen Symbols

    1. Front Matter
      Pages 165-165
    2. Der Reichtag in der Geschichte des deutschen Parlamentarismus

      1. Karl Heinrich Pohl
        Pages 167-190
      2. Jürgen Schmädeke
        Pages 191-204
      3. Gerd R. Ueberschär
        Pages 205-220
      4. Hans-Jürgen Heß, Joachim Nawrocki
        Pages 221-230
    3. Zur Geschichte des Reichstagsbebäudes

  6. Politische Kultur und repräsentative Demokratie Politikwissenschaftliche Zugänge

    1. Front Matter
      Pages 247-247
    2. Politische Symbolik und kollektive Identität

      1. Herfried Münkler
        Pages 249-258
      2. Marhild Hoffmann
        Pages 259-270
    3. Symbolische Dimensionen politischer Repräsentation

      1. Klaus von Beyme
        Pages 307-316
      2. Ulrich Sarcinelli
        Pages 325-338
    4. Symbolische Politik und praktische Urteilskraft

  7. Back Matter
    Pages 379-387

About this book

Introduction

Zum inhaltlichen Aufbau des Buches Die Verhüllung des Reichstags durch die Aktionskünstler Christo und Jeanne-Claude ist schon von der Wahl des Objekts her ein Politikum. Seit 1971 haben die Künstler mit ihrem Team versucht, ihre Pro­ jektidee "Verhüllter Reichstag" umzusetzen. Der lange Weg von dieser Idee bis zur im Juni 1995 stattfindenden Verwirklichung ist zugleich ein Lehrstück zum Verhältnis von Kunst, Symbolik und Politik. Das Vorhaben der Künstler stieß ebenso auf Skepsis und Ablehnung wie auch auf Symphatie und begeisterte Zustimmung. Mit dem Fall der Mauer im Jahre 1989 und schließlich der Entscheidung des Deut­ schen Bundestages für Berlin als Regierungssitz stand das Reichstags­ gebäude plötzlich wieder im Zentrum des öffentlichen Interesses. Die Reichstagsverhüllung galt nun nicht mehr nur einem Monument der wechselvollen deutschen Demokratiegeschichte, das mit seiner Lage an der Berliner Mauer zugleich ein Symbol für die Teilung Deutschlands darstellte, sondern sie gilt nun auch dem zukünftigen Sitz des Bundes­ tages. Vergangenheit und Zukunftserwartungen der deutschen Demo­ kratie verdichten sich in der ästhetischen Anschauung, die zum Nach­ denken einlädt. In der politischen Diskussion wandte sich unter diesen Bedingun­ gen das Blatt zu Gunsten des Projekts "Wrapped Reichstag". Die Ent­ scheidung des Deutschen Bundestages vom 25. Februar 1994 ermög­ lichte schließlich nach einer leidenschaftlichen Kontroverse die Realisation der Reichstagsverhüllung. Die in diesem Band versammel­ ten Beiträge aus der Politik geben einen Überblick über diese Diskussion. Hintergründe und Verlauf der politischen Diskussion wer­ den zudem von kritischen Beobachtern analysiert und kommentiert (Kapitell).

Keywords

Berlin Bildung Bundestag Demokratie Demokratiegeschichte Identität Kultur Macht Metropole Nation Parlament Parlamentarismus Politik Politikwissenschaft politische Kultur

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-95708-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1995
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-322-95709-2
  • Online ISBN 978-3-322-95708-5
  • Buy this book on publisher's site