Advertisement

Töchter und Mütter

Ablösung als Konflikt und Chance

  • Authors
  • Angelika Burger
  • Gerlinde Seidenspinner

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Angelika Burger, Gerlinde Seidenspinner
    Pages 9-12
  3. Angelika Burger, Gerlinde Seidenspinner
    Pages 13-17
  4. Angelika Burger, Gerlinde Seidenspinner
    Pages 19-27
  5. Angelika Burger, Gerlinde Seidenspinner
    Pages 29-44
  6. Angelika Burger, Gerlinde Seidenspinner
    Pages 45-54
  7. Angelika Burger, Gerlinde Seidenspinner
    Pages 55-97
  8. Angelika Burger, Gerlinde Seidenspinner
    Pages 99-122
  9. Angelika Burger, Gerlinde Seidenspinner
    Pages 123-138
  10. Angelika Burger, Gerlinde Seidenspinner
    Pages 139-165
  11. Angelika Burger, Gerlinde Seidenspinner
    Pages 167-171
  12. Back Matter
    Pages 173-180

About this book

Introduction

Was interessiert uns als Jugendforscherinnen an der Beziehung zwischen Müttern und Töchtern? Warum setzt unsere Forschung über die junge Frauen­ generation gerade an dieser scheinbar so selbstverständlichen Beziehung an? Was läßt sich erwarten von diesem Thema außer Alltagsweisheiten, einer Vielfalt von Geschichten und Geschichtchen, die Mütter und Töchter erzäh­ len, unendliche Variationen eines immer gleichen Themas? Sind wir nicht schon übersättigt von der Flut kommentierender, rechtfertigender oder auch rührseliger Literatur, in der Frauen ihre Mütterbeziehungen aufarbeiten? Unsere berufliche Neugier und unser Interesse an diesem Thema wuchsen langsam und in Etappen. Es begann mit einer Untersuchung über Jugendliche in der Ausbildung. Unser Auftrag war es damals nicht, die unterschiedliche Situation von Jungen und Mädchen zu erforschen - aber es war nicht zu über­ sehen: Mädchen müssen sich ganz anders als Jungen bereits in der Phase der Berufsausbildung mit grundsätzlichen Fragen ihrer Lebensplanung auseinan­ dersetzen: Welchen Platz hat der Beruf in meinem Leben? Will ich eine Fami­ lie? Wie kann ich beides miteinander verbinden oder muß ich zumindest zeit­ weise das eine für das andere aufgeben? Auch unser nächstes Projekt zum Thema Jugendarbeitslosigkeit sollten wir allgemein auf ,Jugend' bezogen be­ arbeiten, und wiederum stießen wir auf die grundsätzlich unterschiedliche Bedeutung von Erwerbsarbeit für Jungen und Mädchen. Gleichzeitig nahmen wir mit wachsendem Ärger auch all die interessanten und aufwendigen Ju­ gendforschungen zur Kenntnis, die ausnahmslos auf dem "Geschlechts­ Auge" blind waren - für uns der letzte Anstoß, ein eigenes Forschungsprojekt über die Lebenslage von Mädchen zu beginnen.

Keywords

Arbeitslosigkeit Ausbildung Beruf Beziehung Eltern Familie Gender Generation Jugend Jugendarbeit Jugendliche Kinder Konflikte, familiäre Mädchen Mütter

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-95562-3
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1988
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-322-95563-0
  • Online ISBN 978-3-322-95562-3
  • Buy this book on publisher's site