Kinderarmut und Generationengerechtigkeit

Familien- und Sozialpolitik im demografischen Wandel

  • Editors
  • Christoph Butterwegge
  • Michael Klundt

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Einleitung

    1. Christoph Butterwegge, Michael Klundt
      Pages 7-8
  3. (Kinder-)Armut, Reichtum und Generationen(un)gerechtigkeit: Hintergründe — Zusammenhänge — Wechselwirkungen

    1. Front Matter
      Pages 9-9
    2. Friedhelm Hengsbach
      Pages 11-24
    3. Ernst-Ulrich Huster
      Pages 43-55
  4. „Generationengerechtigkeit“ als Ideologie und/oder Leitlinie der Sozialpolitik?

    1. Front Matter
      Pages 57-57
    2. Christoph Butterwegge, Michael Klundt
      Pages 59-80
    3. Thomas Ebert
      Pages 99-111
  5. Erscheinungsformen, Auswirkungen und Folgen von Kinderarmut

    1. Front Matter
      Pages 113-113
    2. Andreas Lange, Wolfgang Lauterbach, Rolf Becker
      Pages 153-170
  6. Sozialpolitische, familienpolitische und pädagogische Gegenmaßnahmen

About this book

Introduction

In einer reichen Gesellschaft wie der Bundesrepublik Deutschland sind viele Kinder arm, was umso mehr erstaunen muss, als man gleichzeitig die Überalterung, den fehlenden Nachwuchs sowie den nachlassenden Kinderreichtum der Familien beklagt. Gegenüber anderen Armutsformen weckt die Kinderarmut mehr negative Assoziationen und noch stärkerer Emotionen, z.B. im Zusammenhang mit Reizthemen wie ,Altersvorsorge' und ,Generationenvertrag'. In der öffentlichen Diskussion über die Riester'sche Rentenreform, aber auch zur wachsenden Staastsverschuldung und bei vielen anderen Gelegenheiten wurde bzw. wird die Frage gestellt, ob man nicht stärker zwischen Alt und Jung umverteilen müsse, um einen ansonsten drohenden ,Krieg der Generationen' zu verhindern.

Keywords

Altersvorsorge Armut Emotion Familie Generation Generationengerechtigkeit Generationenvertrag Gesellschaft Kinder Kinderarmut Krieg Rentenreform Sozialpolitik Überalterung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-93259-4
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2002
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-3082-5
  • Online ISBN 978-3-322-93259-4
  • About this book