Advertisement

Klassische Politik

Politikverständnisse von der Antike bis ins 19. Jahrhundert

  • Editors
  • Hans J. Lietzmann
  • Peter Nitschke

Part of the Klassische Politik book series (LTP)

About this book

Introduction

Das Buch liefert eine beispielhafte und übersichtliche Einführung in die klassische Tradition des politischen Denkens.
Am Beispiel des "Politik"-Verständnisses wird die theoretische Signatur einzelner Epochen aufgezeigt, von der Antike bis zum Beginn der Moderne.
In den unterschiedlichen und wechselvollen Anschauungen der "Politik" charakterisieren sich auch die unterschiedlichen Epochen. Politik-Verständnis ist insofern immer auch Gesellschafts-Verständnis..
Es zeugt von den Vorstellungen, die sich Gesellschaften und deren namhafte Theoretiker von ihren Gestaltungsmöglichkeiten machen; es zeugt auch davon, welche inhaltlichen und systematischen Begrenzungen sie ihrer eigenen Handlungsmacht gesetzt sehen.
Der Band verfolgt die Konjunkturen des Politikverständnisses von der griechischen und römischen Antike zum Mittelalter, zur früheren Neuzeit und der Prämoderne; vom politischen Denken der amerikanischen und französischen Revolutionäre bis hin zum Kameralismus und Konstitutionalismus des deutschen Kaiserreichs.

Keywords

Aristoteles Aufklärung Immanuel Kant Krieg Macht Marsilius von Padua Medien Moderne Nation Philosophie Platon Politik Politikwissenschaft Raum Theoriebildung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-93221-1
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-2597-5
  • Online ISBN 978-3-322-93221-1
  • Buy this book on publisher's site