Autorität, Staat und Nationalcharakter

Der Zivilisationsprozeß in Österreich und England 1700–1900

  • Authors
  • Helmut Kuzmics
  • Roland Axtmann

Part of the Figurationen. Schriften zur Zivilisations- und Prozesstheorie book series (FIG, volume 2)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-viii
  2. Helmut Kuzmics, Roland Axtmann
    Pages 1-25
  3. Helmut Kuzmics, Roland Axtmann
    Pages 169-206
  4. Helmut Kuzmics, Roland Axtmann
    Pages 281-336
  5. Back Matter
    Pages 375-428

About this book

Introduction

Einübung, Ausübung und Duldung von Macht können von Gesellschaft zu Gesellschaft sehr verschieden sein. Wie kommt es, daß Gentlemen und Puritaner Englands Charakter entscheident geprägt haben, Beamte und Höflinge jedoch die Kultur des alten Österreich?
Das vorliegende Buch liefert einen originären Beitrag zur historischen Soziologie der Staatsbildung zwischen 1700 und 1900.
Die Autoren ergänzen die Makroperspektive und eine empirisch und theoretisch informierte Soziologie der Emotionen. Sie stellen "Autorität" in ihren historischen Ausprägungen in einen direkten Bezug zu Gefühlen und zum Gefühlsmanagement des einzelnen.

Keywords

18. Jahrhundert Absolutismus Autorität Beziehung Emotion Entwicklungslinien Gesellschaft Habitus Herrschaft Kriege Macht Nation Parlamentarismus Vorurteil Zivilisation

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-93206-8
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-2967-6
  • Online ISBN 978-3-322-93206-8
  • About this book