Advertisement

Grenzen und Grenzüberschreitungen der Liebe

Studien zur Soziologie intimer Beziehungen II

  • Editors
  • Kornelia Hahn
  • Günter Burkart

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Francesco Alberoni
    Pages 11-26
  3. Jonas Grutzpalk
    Pages 45-72
  4. Johannes F. K. Schmidt
    Pages 73-100
  5. Rosantonietta Scramaglia
    Pages 101-133
  6. Ina Jekeli
    Pages 135-163
  7. Helmut Tausendteufel
    Pages 199-221
  8. Sasha Weitman
    Pages 223-247

About this book

Introduction

Die Thematik dieses Bandes greift den Sachverhalt auf, daß die Konstitution des Beziehungstyps "Liebesbeziehung" ein (Interaktions-) Spiel mit normativen Grenzen und deren Überschreitung voraussetzt. Hierdurch entstehen Ambivalenzen: Der Vorgang des Sichverliebens geht einerseits mit einer Transzendenz des Alltags und der Alltagserfahrung einher, die als Übergang, Konversion oder auch Statuspassage aufgefaßt werden kann. Andererseits ist zu konstatieren, daß trotz aller gegenwärtigen Wandlungs- und Auflösungstendenzen dennoch sozialstrukturelle und kulturelle Grenzen innerhalb von Paarbeziehungen bestehen. Schließlich stellt sich auch die Frage, wie neue gesellschaftliche "Entgrenzungen" den Bestand intimer Beziehungen bedrohen.

Keywords

Beziehungstyp Konversion Paarbeziehungen Sichverlieben Soziologie Statuspassage Struktur Valenz

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-92255-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-2564-7
  • Online ISBN 978-3-322-92255-7
  • Buy this book on publisher's site