Literatur als System

Zur Ausdifferenzierung literarischer Kommunikation

  • Authors
  • Niels Werber

About this book

Introduction

Eine wissenschaftliche Arbeit zu beenden und den letzten Punkt zu setzen, fällt viel­ leicht schwerer, als mit ihr zu beginnen. Man ist geneigt, im Verlauf des Schreibens dem Theoriegebäude immer neue Erker, Verzierungen, Bögen hinzuzufügen, um immer wieder neue Details, Parallelen und Entdeckungen zu berücksichtigen und in das wachsende Gebäude des Textes einzufügen. Der stolze Bauherr gerät hier in Ge­ fahr, mit seiner theoretischen Architektur gleichsam eine gotische Kathedrale zu er­ richten, dessen unzählige Ornamente und Reliefs oftmals dem Blick des Betrachters entzogen bleiben und allein dem Architekten eine arcane Freude bereiten. Um diese Gotik der Theorie zu vermeiden, habe ich versucht, in den folgenden sechs Kapiteln den Bauplan immer wieder sichtbar werden zu lassen, ohne jedoch den Be­ trachter durch die banale Redundanz einer Reihenhaussiedlung zu langweilen. Die interessanten Details sollen jedem sichtbar sein, jedoch nicht um als Dekor zu die­ nen, sondern als empirisches Fundament. Die systemtheoretische These, daß die Literatur als soziales System aus einem Ge­ mengelage sozialer Felder differenziert und in diesem Ausdifferenzierungsprozeß immer mehr Distinktion gegen andere Bereiche der Gesellschaft gewinnt, soll dieser Arbeit die Einheit eines Entwurfes geben; die Applikation dieser These auf das Ma­ terial der historischen Semantik soll ihr ein Fundament verschaffen; die Überprüfung des Differenzierungsvorganges an so verschiedenen sozialen Systemen wie Moral, Ästhetik oder Religion soll dabei nicht nur für eine größeren Grad der Validierung, sondern auch für Abwechslung sorgen.

Keywords

Gesellschaft Kommunikation Literaturtheorie Literaturwissenschaft Luhmann Moderne Religion Struktur Systemtheorie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-91664-8
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1992
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-12325-7
  • Online ISBN 978-3-322-91664-8
  • About this book