Soziale Arbeit und Soziales Kapital

Zur Kritik lokaler Gemeinschaftlichkeit

  • Fabian Kessl
  • Hans-Uwe Otto

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Einleitung

    1. Fabian Kessl, Hans-Uwe Otto
      Pages 7-18
  3. Systematische Grundlegungen

  4. Politische Strategien

  5. Akteursperspektiven

    1. Front Matter
      Pages 155-155
    2. Jan Willem Duyvendak
      Pages 157-168
    3. Helga Cremer-Schäfer
      Pages 169-183
    4. Michael Fabricant, Robert Fisher
      Pages 185-206
  6. Empirische Vergewisserungen

About this book

Introduction

Das Buch untersucht die Möglichkeiten des sozialen Kapitals - also der Handlungsressourcen, die Akteure durch die Zugehörigkeit zu sozialen Netzwerken gewinnen - für die Soziale Arbeit.
Soziale Arbeit erfährt in den letzten Jahren eine systematische Neuprogrammierung als Teil aktivierender Sozialpolitik. Die Mobilisierung lokaler Gemeinschaftlichkeit wird in den Mittelpunkt sozialpolitischer Konzepte gerückt. Das Modell universaler Integration, an dem sich Soziale Arbeit als Bestandteil des wohlfahrtsstaatlichen Arrangements orientierte, wird durch Konzepte kleinräumiger Inklusion abgelöst. Erreicht werden soll diese durch eine Aktivierung sozialen Kapitals, für die nicht zuletzt Soziale Arbeit verantwortlich zeichnen soll.
Das Buch stellt Ergebnisse aus der internationalen Sozialkapitalforschung vor und ordnet die bundesrepublikanischen Entwicklungen in diesen Zusammenhang ein. Die AutorInnen diskutieren dabei Fragen, die innerhalb der deutschsprachigen Debatte um soziales Kapital und Soziale Arbeit bisher unterbelichtet geblieben sind: In welcher Weise ist das soziale Kapital von den sozialen Positionierungen der Gesellschaftsmitglieder abhängig? Wie ist die Konzentration aktueller sozialpolitischer Aktivierungsstrategien auf die Mobilisierung starker und naher Bindungen (bonding capital) zu bewerten? Welche Potenziale und welche Dilemmata weisen Strategien einer Aktivierung sozialen Kapitals in den USA, der Schweiz, den Niederlanden, Großbritannien oder der Bundesrepublik auf?

Keywords

Engagement Kapital Kooperation Nation Netzwerke Normen Soziale Arbeit Sozialpolitik Vertrauen Wohlfahrt

Editors and affiliations

  • Fabian Kessl
    • 1
  • Hans-Uwe Otto
    • 1
  1. 1.BielefeldDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-91364-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-3870-8
  • Online ISBN 978-3-322-91364-7
  • About this book