Quantenfeldtheorie

Photonen und ihre Deutung

  • Wilfried Kuhn
  • Janez Strnad

Part of the Vieweg Studium book series (VSAP, volume 75)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Wilfried Kuhn, Janez Strnad
    Pages 1-4
  3. Wilfried Kuhn, Janez Strnad
    Pages 5-9
  4. Wilfried Kuhn, Janez Strnad
    Pages 10-80
  5. Wilfried Kuhn, Janez Strnad
    Pages 81-95
  6. Wilfried Kuhn, Janez Strnad
    Pages 96-160
  7. Wilfried Kuhn, Janez Strnad
    Pages 161-234
  8. Wilfried Kuhn, Janez Strnad
    Pages 235-237
  9. Back Matter
    Pages 238-244

About this book

Introduction

Es gibt eine Reihe von sehr guten Büchern zur Quantentheorie des elektromagneti­ schen Feldes. Diesen ein weiteres hinzuzufügen, bedarf daher einer Begründung. Darstellungen auf hohem mathematischem Niveau sind für den Spezialisten kon­ zipiert. Einer der Begründer der Quantenelektrodynamik Richard Feynman hat aber auch in seinem Buch QED -Die seltsame Theorie des Lichtes und der Materie den sehr bemerkenswerten Versuch unternommen, einem breiten Publikum von interes­ sierten Nichtspezialisten die Grundgedanken der QED ganz ohne mathematischen Formalismus näher zu bringen. Unsere Darstellung ist in der Mitte dieses breiten Literaturspektrums plaziert. Es handelt sich um eine didaktisch reflektierte auf die wesentlichen Grundgedanken der Theorie gerichtete Darstellung, die sich sehr wohl des mathematischen Formalismus bedient. Das Buch wendet sich an Studenten, die bereits die theoretischen Grundkurse in Mechanik, Elektrodynamik und Quantenmechanik absolviert haben, insbesondere an Lehramtskandidaten. Aufgrund langjähriger Erfahrungen in Lehrerfortbildung kennen wir die Defizite dieser Physikergruppe, die im Rahmen ihrer Studienordnung und auch nicht zuletzt wegen des hohen Anspruchniveaus mit der Quantentheorie des elektromagnetischen Feldes ernsthaft nicht in Berührung gekommen ist. Die Folgen dieser bedauerlichen Situation sind nicht unbekannt. So wird immer noch die falsche Behauptung vertreten, zur theoretischen Deutung des Photoeffektes sei ein teilchenhaftes Photon notwendig. Wenn Lehrer gelegentlich in Fortbildungskur­ sen erfahren, das Photon sei als Anregungszustand des elektromagnetischen Feldes zu deuten, dann sagt ihnen dies nur dann etwas, wenn sie die Grundgedanken der Quantentheorie auch in einem elementaren mathematischen Kontext kennen, der sie mit diesem Hintergrundwissen davor bewahrt, in der Schule Falsches zu lehren.

Keywords

Dynamik Feldtheorie Mechanik Optik Physik Quantenfeldtheorie Quantenmechanik

Authors and affiliations

  • Wilfried Kuhn
    • 1
  • Janez Strnad
    • 2
  1. 1.Institut für Didaktik der PhysikJustus-Liebig-Universität GießenGießenDeutschland
  2. 2.Physik-Department und Stefan-InstitutUniversität LjubljanaLjubljanaSlowenia

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-90949-7
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1995
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-528-07275-9
  • Online ISBN 978-3-322-90949-7
  • About this book