Book 2005

Verlaufsmusteranalyse

Methodologische Konsequenzen der Zeitlichkeit sozialen Handelns

Authors:

ISBN: 978-3-531-14727-7 (Print) 978-3-322-90815-5 (Online)

Table of contents (13 chapters)

  1. Front Matter

    Pages 1-12

  2. Einleitung: Zeit als Kernkategorie der Soziologie

    1. No Access

      Chapter

      Pages 13-19

      Einleitung: Zeit als Kernkategorie der Soziologie

  3. Zeit als forschungsleitende Denkstrategie in Soziologie und Geschichtswissenschaft

    1. Front Matter

      Pages 21-23

    2. No Access

      Chapter

      Pages 24-56

      Verlaufsmusteranalyse als Schnittstelle zwischen Soziologie und Geschichtswissenschaft bei den frühen Soziologen. Oder: Warum sind Soziologie und Geschichtswissenschaft getrennte Disziplinen?

    3. No Access

      Chapter

      Pages 57-79

      Theoretische Weiterentwicklungen der Soziologie seit 1945

    4. No Access

      Chapter

      Pages 80-108

      Zeit als theoretische Kernkategorie der modernen Geschichtswissenschaft

    5. No Access

      Chapter

      Pages 109-109

      Zusammenfassung: Notwendigkeit der Integration soziologischer und historischer Zeitkonzepte

  4. Ein Bezugsrahmen für die sozialwissenschaftliche Analyse von Verlaufsmustern

    1. Front Matter

      Pages 110-112

    2. No Access

      Chapter

      Pages 113-124

      Die Ereignismatrix

    3. No Access

      Chapter

      Pages 125-137

      Verlaufsformen

    4. No Access

      Chapter

      Pages 138-142

      Dauer und Zeitschichten

    5. No Access

      Chapter

      Pages 143-159

      Verschränkung von Verlaufsmustern

    6. No Access

      Chapter

      Pages 160-163

      Zusammenfassung: Übersicht über den Bezugsrahmen

  5. Erfassung von Verlaufsmustern in der bisherigen empirischen Sozialforschung

    1. Front Matter

      Pages 164-165

    2. No Access

      Chapter

      Pages 166-234

      Quantitative Sozialforschung

    3. No Access

      Chapter

      Pages 235-315

      Qualitative Sozialforschung

    4. No Access

      Chapter

      Pages 316-324

      Zusammenfassung: Stärken, Schwächen und offene Fragen zeitbezogenen Denkens

  6. Back Matter

    Pages 325-368