Advertisement

Sprachliche Strategien in Unternehmenskrisen

Eine linguistische Analyse von PR-Anzeigen

  • Authors
  • Laurin Paschek

Part of the DUV Sprachwissenschaft book series (DUVSWISS)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-13
  2. Laurin Paschek
    Pages 15-21
  3. Laurin Paschek
    Pages 23-54
  4. Laurin Paschek
    Pages 55-79
  5. Back Matter
    Pages 171-179

About this book

Introduction

Sprache ist Macht. Sprache beeinflusst Menschen und Meinungen. Besonders dann, wenn Unternehmen in Meinungskrisen geraten, kommt es darauf an, wie sie sich sprachlich gegenüber der öffentlichen Meinung präsentieren. Die Liste an Fehlleistungen der letzten Jahre ist lang: die „Peanuts“-Äußerungen von Deutsche-Bank-Chef Kopper, der PR-Gau rund um den Elchtest, die Auseinandersetzungen zwischen Shell und Greenpeace, der Skandal um die Castor-Transporte oder die Unfälle in den Chemiebetrieben von Aventis-Vorgänger Hoechst. Anhand der Analyse von PR-Anzeigen aus diesen Bereichen beleuchtet Laurin Paschek das Verhältnis zwischen sprachlichen Mitteln und zugrundeliegender Strategie. Dabei beantwortet er die entscheidende Frage: Welche sprachlichen Mittel eignen sich für eine erfolgreiche Krisen-PR und welche nicht?

Keywords

Anzeigenwerbung Energie Förderung Hoechst AG Imagepflege Information Internet Kernenergie Sprache Strategie Unternehmen Unternehmenskrise Werbung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-90770-7
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4404-5
  • Online ISBN 978-3-322-90770-7
  • Buy this book on publisher's site