Soziale Mobilisierung und Demokratie

Die preußischen Wahlrechtskonflikte 1900 bis 1918

  • Authors
  • Jörg Rössel

Part of the DUV Sozialwissenschaft book series (DUVSW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Jörg Rössel
    Pages 1-11
  3. Jörg Rössel
    Pages 12-99
  4. Jörg Rössel
    Pages 100-128
  5. Jörg Rössel
    Pages 129-162
  6. Jörg Rössel
    Pages 163-217
  7. Jörg Rössel
    Pages 218-268
  8. Jörg Rössel
    Pages 346-362
  9. Jörg Rössel
    Pages 363-374
  10. Jörg Rössel
    Pages 375-402
  11. Back Matter
    Pages 403-403

About this book

Introduction

Die Bedingungen der Entstehung und der Stabilisierung demokratischer Regime sind eines der wichtigsten Themenfelder der internationalen politischen Soziologie.

Jörg Rössel führt die wichtigsten theoretischen Perspektiven in diesem Forschungsfeld (Modernisierungs- und Strukturtheorien, Akteur- und Prozesstheorien sowie die politische Kulturforschung) zusammen und verknüpft deren theoretisch zentralen und empirisch geprüften Gehalt in einem integrativen theoretischen Rahmen. Seine zentralen Thesen überprüft er empirisch in einer Fallstudie über die politische Kultur und ihre sozialen Trägergruppen in den preußischen Wahlrechtskonflikten zwischen 1900 und 1918.

Keywords

Debatte Demokratie Konflikt Konflikte Kultur Partei Parteien Politische Parteien Recht Struktur Wahl Wahlrecht empirische Analyse politische Kultur politische Partei

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-90745-5
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4410-6
  • Online ISBN 978-3-322-90745-5
  • About this book