Sicherheit in der unsicheren Gesellschaft

  • Ekkehard Lippert
  • Andreas Prüfert
  • Günther Wachtler

Table of contents

About this book

Introduction

Auch wenn der Sprecher des weltgrößten Rückversicherers guten Mutes ist und behauptet, auch Großrisiken seien "rur die Assekuranz berechenbar"] und damit meint, sie seien reational handhabbar, kursieren irrationale Berurchtungen und Ängste in der deutschen Bevölkerung. Umfragedaten belegen: Die Menschen ruhlen sich in einem vorher nicht bekannten Maß unsicher. Ihre persönliche Zukunft und die ihres Gemeinwesens erscheinen ihnen ungewisser denn je. Für viele ist sie schwarz in grau eingefarbt. 1. Diese von ihrem Grundton her düstere Feststellung soll beispielhaft anhand einiger Umfragedaten belegt werden: So war, folgt man den Ergebnissen einer repräsentativen Umfrage aus dem Herbst des Jahres 1991, die Mehr­ heit der befragten Bundesbürger der Ansicht, daß "das jetzige Leben gefahr­ 2 licher als das vor 20 bis 30 Jahren" sei. Die Hälfte derer, die diese Ein­ schätzung äußerte, meinte, daß dieser Zustand auch künftig so bleiben werde. 1993, zwei Jahre später, kam eine Allensbach-Umfrage/ zu einem gleichsinnigen Ergebnis: 83 Prozent der Bundesbürger waren demnach der Überzeugung "sie würden in einer besonders schwierigen und unsicheren Zeit" leben. Entsprechend fiihlten sich 63 Prozent der jungen Deutschen im Alter zwischen 14 und 29 Jahren 1994 "mehr" bedroht "als noch vor einigen 4 Jahren".

Keywords

Alter Bevölkerung Gesellschaft Globalisierung Nation Organisation Proliferation Sozialstruktur Struktur Umfrage Umfragedaten Zukunft

Editors and affiliations

  • Ekkehard Lippert
    • 1
  • Andreas Prüfert
    • 2
  • Günther Wachtler
    • 3
  1. 1.Sozialwissenschaftlichen Institut der Bundeswehr in MünchenDeutschland
  2. 2.Arbeitsschwerpunkte: Erwachsenenbildung, Militärsoziologie, SicherheitspolitikDeutschland
  3. 3.Forschungsschwerpunkt: Arbeit und SozialstrukturBergische Universität-Gesamthochschule Wuppertal, Fachbereich GesellschaftswissenschaftenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-90744-8
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1997
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-12807-8
  • Online ISBN 978-3-322-90744-8
  • About this book