Advertisement

Leadership — mehr als Management

Was Führungskräfte nicht delegieren dürfen

  • Hans H. Hinterhuber
  • Eric Krauthammer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-14
  2. Hans H. Hinterhuber, Eric Krauthammer
    Pages 15-41
  3. Hans H. Hinterhuber, Eric Krauthammer
    Pages 43-51
  4. Hans H. Hinterhuber, Eric Krauthammer
    Pages 53-61
  5. Hans H. Hinterhuber, Eric Krauthammer
    Pages 77-88
  6. Hans H. Hinterhuber, Eric Krauthammer
    Pages 89-98
  7. Hans H. Hinterhuber, Eric Krauthammer
    Pages 99-109
  8. Hans H. Hinterhuber, Eric Krauthammer
    Pages 111-122
  9. Hans H. Hinterhuber, Eric Krauthammer
    Pages 149-168
  10. Hans H. Hinterhuber, Eric Krauthammer
    Pages 169-179
  11. Hans H. Hinterhuber, Eric Krauthammer
    Pages 181-183
  12. Hans H. Hinterhuber, Eric Krauthammer
    Pages 185-190
  13. Back Matter
    Pages 191-192

About this book

Introduction

Lesen ohne zu denken ist dasselbe, wie wenn man Baustoffe anhäuft, ohne etwas damit zu bauen. Rabindranath Tagare Die Zeiten ändern sich. Das Leben ist intensiver und schneller ge­ worden. Wir durchleben eine der bedeutendsten Umwandlungen der letzten Jahrhunderte. Welche Gestalt das Neue annehmen wird, lässt sich noch nicht erkennen. Es wird jedoch deutlich, dass es sich bei der Überwindung einer so tief reichenden neuen Situation wie der heutigen um einen langen Prozess handelt. Da kommt es bei Unter­ nehmern und Führungskräften niemals auf die Zurückgebliebenen, sondern auf die Yardersten an. Es waren immer Einzelne, auf deren Beispiel und Einfluss die Richtung der Unternehmungsentwicklung zurückgegangen ist. Jede große Leistung beginnt mit der Initiative eines Einzelnen. In Zeiten der Turbulenz und des Umbruchs ist Leadership wichtiger als Management. Leadership heißt, neue Möglichkeiten entdecken und umsetzen oder umsetzen lassen sowie die unternehmefischen Veränderungsprozesse so gestalten, dass die Erhöhung des Kunden­ wertes das zentrale Anliegen aller Führungskräfte und Mitarbeiter ist. Management heißt, Probleme auf eine kreative Weise lösen. Lea­ dership ist nicht so sehr eine Wissenschaft als eine Kunst. Die Kunst aber ist der höchste, lebendigste Ausdruck des Lebens. Kunst kommt von "können". Nicht nur wissen, sondern können sollen hauptsäch­ lich Unternehmer und oberste Führungskräfte, um mit Erfindungs­ gabe und praktischem Sinn Menschen zu führen und Innovationen zu fördern, über den Dingen zu stehen, überall die Initiative zu er­ greifen und neue Möglichkeiten zu entdecken.

Keywords

Controlling Führung Führungskräfte Führungsverhalten Leadership Management Mitarbeiter Mitarbeiterführung Organisation Strategie Unternehmenskultur führen

Authors and affiliations

  • Hans H. Hinterhuber
    • 1
  • Eric Krauthammer
    • 2
  1. 1.Institut für Unternehmungsführung, Tourismus und DienstleistungswirtschaftLeopold-Franzens-Universität InnsbruckInnsbruckÖsterreich
  2. 2.Résidence Haute CombeNyonSchweiz

Bibliographic information