Narrative Gedankenspiele

Der metafiktionale Roman zwischen Modernismus und Postmodernismus

  • Authors
  • Dirk Frank

Part of the Literaturwissenschaft/Kulturwissenschaft book series (LWKW)

Table of contents

About this book

Introduction

Die Differenz von Modernismus und Postmodernismus lässt sich narratologisch anhand eines Romantyps analysieren, der in der modernen Erzählforschung als Metafiktion bezeichnet wird. Arno Schmidts doppelsträngiger Monologroman "KAFF auch Mare Crisium" ist ein literaturhistorisch signifikantes Beispiel für einen solchen selbstbezüglichen Erzähltext.

Dirk Frank geht der Frage nach, inwiefern die Selbstspiegelung die monologische Darstellungs- und Existenzform des Helden affiziert. Es wird deutlich, dass nicht nur der Held, sondern auch der Monolog als narrative Extremform scheitern muss. Eine andere, entparadoxierte Form der Metafiktion zeigt sich in den doppelsträngigen Erzähltexten von Klaus Modick und Robert Gernhardt: Gerade das spannungsreiche Verhältnis von Realität und Fiktion ist die Prämisse für ein sich abrundendes Erzählen.

Keywords

Kulturwissenschaft Literaturwissenschaft Literaturwissenschaft/Kulturwissenschaft Postmoderne

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-90385-3
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4449-6
  • Online ISBN 978-3-322-90385-3
  • About this book