Wissenssoziologie sozialer Probleme

Grundlegung einer relativistischen Problemtheorie

  • Authors
  • Michael Schetsche

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Michael Schetsche
    Pages 9-16
  3. Michael Schetsche
    Pages 17-64
  4. Michael Schetsche
    Pages 65-107
  5. Michael Schetsche
    Pages 109-164
  6. Michael Schetsche
    Pages 165-221
  7. Back Matter
    Pages 223-236

About this book

Introduction

Auf die zunehmende Bedeutung symbolischer Prozesse für die Strukturierung der sozialen Welt muß die Problemsoziologie mit einer theoretischen Neuausrichtung reagieren. Im Zentrum der von der relativistischen Problemtheorie angeleiteten Analyse sozialer Probleme stehen symbolische Strukturen und Prozesse, die sich als entscheidende Parameter für die Karriere sozialer Probleme im 21. Jahrhundert erweisen werden: der innere Aufbau problematisierender Deutungsmuster und deren - von Konkurrenzprozessen beherrschte - Verbreitung in Massen- und Netzwerkmedien. Dieser Perspektivwechsel macht die Erfolgschancen neuer sozialer Probleme in der Öffentlichkeit erstmals prognostizierbar.

Keywords

Armut Gesellschaft Konstruktion Massenmedien Medien Soziologie Struktur Wissen Wissenssoziologie Öffentlichkeit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-90336-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-13504-5
  • Online ISBN 978-3-322-90336-5
  • About this book