Advertisement

Demokratie in der Kleinstadt

Eine empirische Studie zur Motivation lokalpolitischen Handelns

  • Authors
  • Hans-Joachim Schubert

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Einleitung

    1. Hans-Joachim Schubert
      Pages 11-21
  3. Die Lokalpolitik der Stadt Luchow

    1. Front Matter
      Pages 23-23
    2. Hans-Joachim Schubert
      Pages 52-74
    3. Hans-Joachim Schubert
      Pages 119-140
    4. Hans-Joachim Schubert
      Pages 166-179
  4. Die Motive lokalpolitischen Handelns

    1. Front Matter
      Pages 183-183
    2. Hans-Joachim Schubert
      Pages 185-192
    3. Hans-Joachim Schubert
      Pages 193-204
    4. Hans-Joachim Schubert
      Pages 205-214
    5. Hans-Joachim Schubert
      Pages 215-219
    6. Hans-Joachim Schubert
      Pages 220-227
  5. Ökonomie, Staat, Kultur, Zivilgesellschaft und Lokalpolitik

    1. Front Matter
      Pages 229-229
    2. Hans-Joachim Schubert
      Pages 231-248
    3. Hans-Joachim Schubert
      Pages 249-253
    4. Hans-Joachim Schubert
      Pages 254-271
    5. Hans-Joachim Schubert
      Pages 272-282
  6. Schluss — Der “Stand der Demokratie” in der Kleinstadt

    1. Front Matter
      Pages 283-284
    2. Hans-Joachim Schubert
      Pages 285-288
    3. Hans-Joachim Schubert
      Pages 289-294
    4. Hans-Joachim Schubert
      Pages 295-298
    5. Hans-Joachim Schubert
      Pages 299-304
    6. Hans-Joachim Schubert
      Pages 305-312
    7. Hans-Joachim Schubert
      Pages 313-314
  7. Back Matter
    Pages 315-386

About this book

Introduction

Diese Studie stellt die zeitdiagnostische Frage nach dem "Stand der Demokratie" in der Kleinstadt. Antworten darauf werden am Fall der Stadt Luchow (10.500 Einwohner) in Brandenburg gesucht. Das Ergebnis der empirischen Rekonstruktion ist, dass es in der Lokalpolitik nicht allein um "strategische Macht" geht, denn neben Interessen sind auch soziale Normen, kulturelle Werte, kommunikative Ansprüche und kreative Identitätsbedürfnisse von großer Bedeutung für die Motivation und Ordnung lokalpolitischen Handelns. Im Anschluss an die empirische Analyse werden deshalb diese fünf soziologischen Handlungsbegriffe theoretisch charakterisiert und entlang ihrer analytischen "Reichweite" oder "Erklärungskraft" typologisiert. Anwendung findet diese neue Handlungstypologie daraufhin sowohl bei der Beschreibung des lokalen Zusammenhangs von Politik, Ökonomie, Staat und Zivilgesellschaft als auch bei der Beantwortung der normativen Frage nach dem Stand der Demokratie. Die Maßstäbe dafür liefern die Ideen der "ökonomischen", "normativistischen", "kommunitaristischen", "deliberativen" und "reflexiven" oder "dialogischen" Demokratietheorien.

Keywords

Demokratie Demokratietheorie Exklusion Integration Kapital Kultur Lokalpolitik Macht Normen Politik Staat Stadt Westen Zivilgesellschaft Ökonomie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-89960-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2002
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-13770-4
  • Online ISBN 978-3-322-89960-6
  • Buy this book on publisher's site