Prävention und Umwelthaftung

Zur Soziologie einer modernen Haftungsform

  • Authors
  • Uwe Hapke
  • Klaus P. Japp

Part of the DUV Sozialwissenschaft book series (SZWTF)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Uwe Hapke, Klaus P. Japp
    Pages 1-8
  3. Uwe Hapke, Klaus P. Japp
    Pages 9-42
  4. Uwe Hapke, Klaus P. Japp
    Pages 43-66
  5. Uwe Hapke, Klaus P. Japp
    Pages 67-88
  6. Uwe Hapke, Klaus P. Japp
    Pages 89-154
  7. Uwe Hapke, Klaus P. Japp
    Pages 155-173
  8. Uwe Hapke, Klaus P. Japp
    Pages 175-188

About this book

Introduction

Seit 1991 gilt in der Bundesrepublik ein allgemeines Umwelthaftungsgesetz. Es löst die Haftungspflicht im Falle eines unvorhergesehenen Großschadens ("Entwicklungsrisiko") vom Verschulden des Betreibers einer "gefährlichen Anlage" ab und bindet sie an das faktische Eintreten eines Entwicklungsrisikos (z. B. Asbest). Da die Versicherer sich nicht auf Erfahrungen mit verschuldeten Störfällen beziehen können und diese Art Haftung daher nicht leicht zu versichern ist, sollte man besondere Präventionsmaßnahmen seitens der Betreiber erwarten.

Uwe Hapke und Klaus P. Japp untersuchen die Auswirkungen dieses Gesetzes auf Klein- und Großbetriebe der chemischen Industrie, Verbände und Versicherer aus soziologischer Perspektive. Die Analyse zeigt, dass auf Grund einer Kombination aus rationalistischer Abwehr unerfüllbarer Präventionserwartungen und einer Kommunikation von Vertrauen in die eigenen Sicherheitsstandards bislang keine gesonderten Präventionsaktivitäten durchgesetzt wurden.

Keywords

Bund Industrie Innovation Management Moderne Produktion Prävention Risikoanalyse Risikomanagement Umwelt UmwelthaftungsG Umwelthaftungsgesetz Versicherung Vertrauen Wirtschaft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-89630-8
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4440-3
  • Online ISBN 978-3-322-89630-8
  • About this book