Advertisement

Sakulärisierung und Resakralisierung in westlichen Gesellschaften

Ideengeschichtliche und theoretische Perspektiven

  • Editors
  • Mathias Hildebrandt
  • Manfred Brocker
  • Hartmut Behr

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Back Matter
    Pages 241-248

About this book

Introduction

Für die Beschreibung des Verhältnisses von Politik und Religion und des Weges der westlichen Gesellschaften in die Moderne bleibt der Begriff der Säkularisierung unverzichtbar. Einer einseitigen Säkularisierungsthese kann aber sowohl empirisch als auch theoretisch widersprochen werden. Die Autoren dieses Bandes beleuchten deshalb aus ideen- und begriffsgeschichtlicher Perspektive die ambivalente Beziehung von Politik und Religion. Es zeigt sich, daß die Geschichte der westlichen Moderne nicht als linear-fortschreitender Prozess der Säkularisierung beschrieben werden kann: Säkularisierung wird von vielfältigen und auch widersprüchlichen Tendenzen der Resakralisierung begleitet.

Keywords

Beziehung Kirche Moderne Politik Politik und Religion Religion Staat Staat und Kirche Säkularisierung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-89593-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-13602-8
  • Online ISBN 978-3-322-89593-6
  • Buy this book on publisher's site