Advertisement

Deutsche Identität und das Zusammenleben mit Fremden

Fallanalysen

  • Authors
  • Harro Honolka
  • Irene Götz

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Harro Honolka, Irene Götz
    Pages 29-42
  3. Harro Honolka, Irene Götz
    Pages 113-118
  4. Harro Honolka, Irene Götz
    Pages 119-241
  5. Harro Honolka, Irene Götz
    Pages 243-261
  6. Harro Honolka, Irene Götz
    Pages 263-265
  7. Back Matter
    Pages 267-268

About this book

Introduction

In 40 Fallportraits von Deutschen auf der Basis qualitativer Interviews zeigt sich, daß es nicht so sehr nationales Denken und Fühlen als solches ist, das den Umgang mit Einwanderern beeinflußt, als vielmehr bestimmte Ausprägungen deutscher Identität.Eine zentrale Rolle spielt ihre Ambivalenz, die vom Wissen um eine negative Vergangenheit Deutschlands und um "typisch deutsche" Verhaltensweisen ausgeht. Sie fördet auf der einen Seite fremdenfreundliche Wahrnehmungen, auf den anderen aber auch besondere Empfindlichkeiten im Zusammenleben. Als wichtig erweist sich auch die Einbettung deutscher Identität in andere kollektive Identitäten. Die Autoren stellen einige einwanderungspolitische Konsequenzen zur Diskussion und sprechen sich gegen kurzschlüssige Stellungnahmen pro oder contra nationale Identität aus. Sie schlagen weiterführende Forschungsfragen vor sowie besondere Methoden, mit denen Interviews zu diesem in Deutschland heiklen Thema arbeiten könnten.

Keywords

Einwanderer Einwanderung Globalisierung Identität Lebenswelt Methoden Nation Valenz Wissen

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-87314-9
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1999
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-13179-5
  • Online ISBN 978-3-322-87314-9
  • Buy this book on publisher's site