Advertisement

Gewalt durch Gewalt im Fernsehen?

  • Authors
  • Klaus Merten

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Klaus Merten
    Pages 9-12
  3. Klaus Merten
    Pages 13-63
  4. Klaus Merten
    Pages 64-82
  5. Klaus Merten
    Pages 83-128
  6. Klaus Merten
    Pages 129-159
  7. Klaus Merten
    Pages 160-181
  8. Klaus Merten
    Pages 230-256
  9. Klaus Merten
    Pages 257-264
  10. Back Matter
    Pages 265-288

About this book

Introduction

Die Prüfung der These von der "Gewalt durch Gewalt im Fernsehen" ist Gegenstand der vorliegenden Untersuchung. Dabei werden alle relevanten Theorieansätze hierzu vorgestellt und kritisch durchgemustert. Das Ergebnis ist mehr als überraschend und entlarvt die bislang öffentlich geführte Diskussion über die angeblich medienerzeugte Gewalt als einen zyklisch erneuerbaren, aber fruchtlosen Diskurs, dessen wissenschaftlicher Gehalt über weite Strecken durch die dadurch entfachte öffentliche Diskussion substituierbar erscheint. Ideologie und anderes ist am Werk, denn: Je weniger wissenschaftlich die Prüfung der Frage nach der "Gewalt durch Gewalt im Fernsehen?" geführt wird, umso größer erscheinen die von den Medien drohenden und prognostizierten Gefahren

Keywords

Fernsehgewalt Gewalt Ideologie Massenmedien Mediengewalt Medienwirkung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-85124-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1999
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-13397-3
  • Online ISBN 978-3-322-85124-6
  • Buy this book on publisher's site