Mathematik für Biologen

Eine Grundvorlesung

  • Adolf Riede

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Adolf Riede
    Pages 1-13
  3. Adolf Riede
    Pages 14-24
  4. Adolf Riede
    Pages 25-33
  5. Adolf Riede
    Pages 34-41
  6. Adolf Riede
    Pages 42-49
  7. Adolf Riede
    Pages 66-74
  8. Adolf Riede
    Pages 75-89
  9. Adolf Riede
    Pages 90-107
  10. Adolf Riede
    Pages 117-130
  11. Adolf Riede
    Pages 131-143
  12. Adolf Riede
    Pages 144-152
  13. Adolf Riede
    Pages 153-156
  14. Adolf Riede
    Pages 159-166
  15. Adolf Riede
    Pages 167-174
  16. Adolf Riede
    Pages 175-182
  17. Adolf Riede
    Pages 183-212
  18. Adolf Riede
    Pages 213-231

About this book

Introduction

Vorwort In diesem Buch ist der nochmals überarbeitete Inhalt einer dreisemestrigen Vorlesung aufgeschrieben, die ich zweimal an der Universität Heidelberg für Studenten der Bio­ logie gehalten habe. Auf fünf Blöcke zusammengefaßt ergibt sich folgende kurze Übersicht über den Inhalt: Kap. I - V Grundlagen der Zahlen und der Stochastik, endliche Wahrscheinlichkeitsmodelle Kap. VI - XIII Entwicklungsprozesse einer Population und die dazu benötigte Analysis von Funktionen einer Variabler Kap. XIV - XVIII Ausbau der Stochastik (der Lehre vom Zufall), insbesondere unendliche Wahrscheinlichkeitsmodelle und Statistische Schätz- und Prüfverfahren Kap. XIX - XXI Lineare Algebra und diskrete lineare Entwicklungsmodelle für ein System von mehreren Zustandsgrößen (z. B. der Größen von Populationen) Kap. XXII und XXIII Modelle für kontinuierliche Entwicklungen mehrerer Zustandsgrößen und die dafür erforderliche Differentialrechnung von Funktionen mehrerer Variabler Ziel des Buches ist es - in einer dem Biowissenschaftler angemessenen Weise - die ma­ thematischen Begriffe, Methoden und Techniken zu erklären, die zur Aufstellung und Analysierung mathematischer Modelle benötigt werden. Es geht also nicht nur um die Beschreibung der mathematischen Modelle, sondern vor allem um die Vermittlung von mathematischem Verständnis und mathematischen Fertigkeiten, mit denen der Biologe die Modelle in neuen Situationen richtig anwenden kann und auch neue Probleme min­ destens bis zu einem gewissen Grade selbst mathematisch modellieren und analysieren kann. Die dabei benutzte Vermittlungsmethode kann umschrieben werden mit den Worten "Lernen am Beispiel".

Keywords

Algebra Konstruktion Mathematik Statistik Systeme Verfahren Ökologie

Authors and affiliations

  • Adolf Riede
    • 1
  1. 1.Mathematisches InstitutRuprecht-Karls-Universität HeidelbergHeidelbergDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-84988-5
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1993
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-528-06468-6
  • Online ISBN 978-3-322-84988-5
  • About this book