Vertrauen durch Partizipation

Strategien zum Umgang mit riskanten Technologien

  • Authors
  • Wolfgang Holeschak

Part of the DUV Sozialwissenschaft book series (DUVSW, volume 1)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Wolfgang Holeschak
    Pages 1-4
  3. Wolfgang Holeschak
    Pages 53-57
  4. Wolfgang Holeschak
    Pages 59-62
  5. Wolfgang Holeschak
    Pages 63-96
  6. Wolfgang Holeschak
    Pages 97-110
  7. Wolfgang Holeschak
    Pages 111-146
  8. Wolfgang Holeschak
    Pages 147-149
  9. Wolfgang Holeschak
    Pages 150-152
  10. Back Matter
    Pages 153-162

About this book

Introduction

Während der konventionellen Technik des Alltags heute nahezu unbegrenztes Vertrauen entgegengebracht wird, ist das Verhältnis vieler Menschen zur großtechnischen Infrastruktur durch Skepsis und Angst gekennzeichnet. Die herkömmlichen Strategien zur Festigung des Vertrauens in die technische Zivilisation versagen hier. Aus diesem Grund werden verschiedene, bislang jedoch unzureichende Verfahren angewandt, die Öffentlichkeit in die Verantwortung für technologische Entwicklungen mit einzubeziehen.

Wolfgang Holeschak entwickelt ein partizipativ-institutionelles Drei-Stufen-Modell, das auf dem Prinzip der aktiven Beteiligung der Öffentlichkeit an technologiepolitischen Entscheidungen beruht. Unter Berücksichtigung universalgültiger Wertvorstellungen sowie wirtschafts- und umweltpolitischer Leitgedanken erarbeitet der Autor am Beispiel der Energiewirtschaft Kriterien für einen ethisch fundierten Umgang mit riskanten Technologien.

Keywords

Abwehr Balance Gefahren Katastrophe Krieg Kultur Kulturgeschichte Macht Moderne Natur Partizipation Sicherheit Unfall Verantwortung Vertrauen

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-83452-2
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4426-7
  • Online ISBN 978-3-322-83452-2
  • About this book