Advertisement

Literatur und Journalismus

Theorie, Kontexte, Fallstudien

  • Editors
  • Bernd Blöbaum
  • Stefan Neuhaus

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Vorwort

    1. Bernd Blöbaum, Stefan Neuhaus
      Pages 7-10
  3. Einführung

    1. Stefan Neuhaus
      Pages 11-21
  4. Kontextualisierungen

    1. Bernd Blöbaum
      Pages 23-51
    2. Stefan Neuhaus
      Pages 53-72
  5. Anfänge

  6. Fallstudien

    1. Gunter Reus
      Pages 159-172
    2. Benjamin Wagener
      Pages 195-226
    3. Hans J. Kleinsteuber
      Pages 227-271
    4. Heiner Bus, Truman Capote, Michael Herr, Norman Mailer, Tom Wolfe
      Pages 273-292
    5. Andreas Meier
      Pages 317-338
  7. Back Matter
    Pages 339-344

About this book

Introduction

Literatur und Journalismus haben gemeinsame Wurzeln. Die Werke von Schriftstellern und die Beiträge von Journalisten sind auf eine Öffentlichkeit gerichtet. Gemeinsamkeiten, Unterschiede und wechselseitige Beziehungen sowie Überschneidungen von Literatur und Journalismus sind nur zu einem Teil erforscht. Der Band stellt einige Aspekte des Verhältnisses aus literaturwissenschaftlicher und kommunikationswissenschaftlicher Perspektive vor: Literatur und Journalismus als soziale Systeme, Literaturkritik, Journalistenbild in der Literatur, Fallstudien zu Kisch, Kästner, Kirchhoff und Handke, Heine sowie das Konzept des New Journalism und das Genre der Medienthriller.

Keywords

Berichterstattung Essayist Heinrich Heine Journalismus Journalisten Kommunikationsgeschichte Kriegsberichterstattung Kritik Literatur Literaturgeschichte New Journalism Systemtheorie Zeitung Öffentlichkeit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-83377-8
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-13850-3
  • Online ISBN 978-3-322-83377-8
  • Buy this book on publisher's site