Medienwissenschaften und Medienwertung

  • Editors
  • Peter Ludes
  • Helmut Schanze

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Vorwort

    1. Peter Ludes, Helmut Schanze
      Pages 7-12
  3. Medienwertungsforschung — Stand und Aufgaben

  4. Können Bildschirm-Medien aufklären?

    1. Bernward Wember
      Pages 21-34
  5. Kultureller Wandel in der „Massenkultur“. Einige Anmerkungen zu medialen Kompetenzen und Qualitätsurteilen

  6. Qualität Fiktionaler Fernsehsendungen: Selektion und Kritik

  7. Qualität von Informationssendungen im Fernsehen: Nachrichtenvernachlässigung und Nachrichtenaufklärung

  8. Back Matter
    Pages 221-224

About this book

Introduction

Mit der quantitativen Ausweitung des bundesdeutschen Fernsehangebots wird seit Anfang der neunziger Jahre auch die Frage der Programmqualität intensiver diskutiert. Dieses Buch rückt die Wertungskriterien und Selektionsmechanismen für zwei Programmbereiche, Fernsehnachrichten und fiktionale Sendungen, in den Mittelpunkt und beleuchtet diese aus den unterschiedlichen Perspektiven der Programmplanung, -produktion und -kritik, der Journalistenausbildung, der Kommunikationswissenschaft und der Medienwissenschaften. Der Band führt verschiedene Wertungsdiskussionen zusammen und trägt zur Differenzierung von Medienwertungskategorien und zu einer wissenschaftlich aufgeklärten Medienpraxis bei.

Keywords

Ausbildung Fernsehen Fernsehnachrichten Kommunikation Kommunikationswissenschaft Massenmedien Medien Medienpraxis Medienwissenschaft Medienwissenschaften Nachrichtenforschung Programmbereich Programmplanung Programmqualität Selektion

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-83338-9
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1999
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-13366-9
  • Online ISBN 978-3-322-83338-9
  • About this book