Ausgrenzung macht krank

Homosexuellenfeindschaft und HIV-Infektionen

  • Authors
  • Jörg Hutter
  • Volker Koch-Burghardt
  • Rüdiger Lautmann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Jö Hutter, Volker Koch-Burghardt, Rüdiger Lautmann
    Pages 7-19
  3. Jö Hutter, Volker Koch-Burghardt, Rüdiger Lautmann
    Pages 20-33
  4. Jö Hutter, Volker Koch-Burghardt, Rüdiger Lautmann
    Pages 34-37
  5. Jö Hutter, Volker Koch-Burghardt, Rüdiger Lautmann
    Pages 38-124
  6. Jö Hutter, Volker Koch-Burghardt, Rüdiger Lautmann
    Pages 125-145
  7. Jö Hutter, Volker Koch-Burghardt, Rüdiger Lautmann
    Pages 146-152
  8. Jö Hutter, Volker Koch-Burghardt, Rüdiger Lautmann
    Pages 153-171
  9. Back Matter
    Pages 172-200

About this book

Introduction

Die klassischen Untersuchungen der Sozialmedizin stellen häufig die Frage nach dem Bedingungszusammenhang von Krankheitsentstehung und gesellschaftlichen Verhältnissen. Neu an dieser empirischen Untersuchung ist, daß diese Problemstellung erstmalig auf die Krankheitsverteilung von Aids angewendet wird. Die Bremer Forschergruppe hat zu diesem Zweck mehrstündige biographische Interviews mit 111 homosexuellen Männern geführt. Die Resultate dieser wissenschaftlichen Studie sind brisant, ja dramatisch: In statistisch hochsignifikanter Art und Weise unterscheiden sich die Lebenserfahrungen der infizierten von denen der nichtinfizierten Männer. Für viele Männer führte der Weg von besonders homophoben Lebensbedingungen direkt zur HIV-Infektion und zum abschließenden Aids-Tod.

Keywords

AIDS Ausgrenzung Geschlecht Homosexualität Infektion Krankheit Medizin Männer Sexualität

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-83301-3
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-13163-4
  • Online ISBN 978-3-322-83301-3
  • About this book