Advertisement

Agrammatismus im Deutschen und im marokkanischen Arabisch

Eine kontrastive Analyse

  • Authors
  • Said Sahel

Part of the Psycholinguistische Studien book series (PLS)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Said Sahel
    Pages 1-4
  3. Said Sahel
    Pages 37-98
  4. Back Matter
    Pages 197-217

About this book

Introduction

Die Untersuchung des Agrammatismus in typologisch unterschiedlichen Sprachen bildet seit einigen Jahren einen Schwerpunkt in der linguistisch orientierten Aphasieforschung. Bisherige sprachvergleichende Studien zum Agrammatismus zeigen, dass sprachstrukturelle Unterschiede eine wichtige Quelle für die Variabilität agrammatischer Symptome sind.

Said Sahel stellt die Analyse von Spontansprachkorpora und elizitierten Daten von deutschsprachigen und marokkanischen Agrammatikern in den Mittelpunkt seiner Arbeit. Er untersucht insbesondere den Einfluss von morphologischen Eigenschaften einer Einzelsprache auf das Erscheinungsbild des Agrammatismus hinsichtlich der Beeinträchtigung grammatikalisch gebundener Morpheme. Die Fehleranalyse zeigt, dass die unterschiedliche Manifestation des agrammatischen Defizits in den zwei untersuchten Sprachen ihre unterschiedlichen morphologischen Systeme widerspiegelt: Das Deutsche hat eine konkatenative, das marokkanische Arabisch eine nicht-konkatenative Morphologie. Abschließend werden die Implikationen dieser Ergebnisse für gängige Agrammatismus-Definitionen diskutiert.

Keywords

Agrammatismus Aphasie Arabisch Deutsch Einzelsprache Grammatik Marokkanische Arabisch Morphologie Psycholinguistische Studie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81359-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4597-4
  • Online ISBN 978-3-322-81359-6
  • Buy this book on publisher's site