Stolpersteine

Gibt es Regeln für die Bildgestaltung?

  • Editors
  • Martin Scholz
  • Ute Helmbold

Part of the Bildwissenschaft book series (BILDW, volume 12)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-5
  2. Martin Scholz, Ute Helmbold
    Pages 7-10
  3. Wolfgang Vollmer
    Pages 19-31
  4. Andreas Maxbauer
    Pages 33-49
  5. Regina Maxbauer
    Pages 51-55
  6. Lienhard von Monkiewitsch
    Pages 57-75
  7. Rolf Sachsse
    Pages 77-85
  8. Martin Scholz, Ute Helmbold
    Pages 103-121
  9. Back Matter
    Pages 123-123

About this book

Introduction

Ist die Bildgestaltung Regeln zu unterwerfen? Fragt man BildgestalterInnen, erhält man keine einheitliche Antwort: Einerseits gibt es zahlreiche anleitende Bücher, die das Bilder-machen vermitteln wollen; andererseits stehen viele Praktiker der Determination von Gestaltungsmethoden und Bildwirkung skeptisch gegenüber. Bedauerlicherweise sind weder die Vorbilder und Regeln noch die vermeintlichen Gesetzmäßigkeiten den Anforderungen der täglichen Praxis gewachsen. Es scheint, als zeige jedes Bild, will es keine Dublette eines anderen sein, eine neue Bildgestaltung. Hinzu kommen Besonderheiten der Darstellungstechnik, der Moden und des Inhaltes.

Dieser Band fasst Positionen aus Kunst, Design, Fotografie und Illustration zusammen und zeigt, dass interessante und eine Epoche beeinflussende Bilder und Bildkonzeptionen immer wieder quer zu aktuellen Trends liegen, ohne völlig konträren Gestaltungsauffassungen zu folgen. Gute Bilder scheinen Stolperstein für die Betrachter zu sein, an denen sie in der Flut der nivellierenden Bilder hängen bleiben, über die sie aber nicht stürzen.

Keywords

Bildgestaltung Bildwissenschaft Design Entwurf Fotografie Gestaltung Gestaltungsregeln Gestaltungstheorie Kommunikationsdesign Kunst

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81324-4
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4556-1
  • Online ISBN 978-3-322-81324-4
  • About this book