Advertisement

Her-vor-bringungen

Ästhetische Erfahrungen zwischen Bense und Heidegger

  • Authors
  • Beatrice Nunold

Part of the Bildwissenschaft book series (BILDW, volume 8)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XV
  2. Beatrice Nunold
    Pages 1-11
  3. Beatrice Nunold
    Pages 13-23
  4. Beatrice Nunold
    Pages 25-41
  5. Beatrice Nunold
    Pages 43-76
  6. Beatrice Nunold
    Pages 105-144
  7. Beatrice Nunold
    Pages 145-221
  8. Beatrice Nunold
    Pages 223-306
  9. Beatrice Nunold
    Pages 307-334
  10. Beatrice Nunold
    Pages 335-371
  11. Back Matter
    Pages 372-389

About this book

Introduction

Bilder sind allgegenwärtig; ihre Gegenwart und Macht ist zum Selbstverständlichsten einer medialisierten Welt geworden. Mit dieser "Wirklichkeitsbemächtigung" geht die Abschaffung des Bildes als Bild einher, denn es werden mehr Bilder her-vor-gebracht, als wir zu übersehen vermögen; und sie werden daher gar nicht mehr als Bilder wahrgenommen: Sie verbergen sich sozusagen in ihren Her-vor-bringungen und werden zur Fiktion.

Beatrice Nunold entwirft den Grundriss einer Theorie der Her-vor-bringung ästhetischer Realität, die es erlaubt, zwischen Wirklichkeit, Fiktion und Kunst zu unterscheiden und gleichzeitig ihre gemeinsamen konstitutiven Momente als Weisen unserer Her-vor-bringung von Wirklichkeit zu verstehen. Sie begreift Max Bense als Protagonisten und Propheten einer Welt, in welcher der Schein Realität und die Realität Schein geworden ist, und modifiziert und erweitert seine Semiotik. Diese erweist sich als operable Oberflächenstruktur einer seinstopologischen Tiefendimension, wie Heidegger sie in seinen Texten zum "Weltgeviert" und zur Sprache, Kunst und Technik entwirft.

Keywords

Bense, Max Bildwissenschaft Fiktion Heidegger, Martin Kunst Realität Semiotik Wirklichkeitsbemächtigung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81299-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4526-4
  • Online ISBN 978-3-322-81299-5
  • Buy this book on publisher's site