Advertisement

Intuition oder Kalkül?

Zur (Un-)Konventionalität ästhetischer Kommunikation am Beispiel der Musikproduktion

  • Authors
  • Gerrit Jöns-Anders

Part of the Kommunikationswissenschaft book series (KOMMWI)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Gerrit Jöns-Anders
    Pages 1-5
  3. Gerrit Jöns-Anders
    Pages 7-34
  4. Gerrit Jöns-Anders
    Pages 35-48
  5. Gerrit Jöns-Anders
    Pages 49-85
  6. Gerrit Jöns-Anders
    Pages 177-186
  7. Back Matter
    Pages 187-205

About this book

Introduction

Trotz zahlreicher Untersuchungen ist der Ablauf kreativer Prozesse in vielen Aspekten noch immer unerklärbar. Dies spiegelt sich im Wesentlichen in der Frage wider, inwieweit Intuition oder Kalkül die Arbeit eines Produzenten bestimmen.

Aus dem Blickwinkel einer interdisziplinär ausgerichteten Kommunikationswissenschaft untersucht Gerrit Jöns-Anders, inwieweit Intuition oder Kalkül handlungsrelevante Selektionskriterien für Komponisten darstellen. Er betrachtet künstlerische Kreativität nicht im Gegensatz, sondern in Abhängigkeit von Konventionalität und entwickelt einen (handlungs-)theoretischen Bezugsrahmen, den er der Konstruktion eines Modells und einer Komponistenbefragung zugrunde legt. Es erweist sich, dass Produzenten ästhetischer Medienangebote diese grundsätzlich im Wissen um Nutzererwartungen und damit auch im Wissen um Hoch- und Niedrigkonventionalität materialisieren. Der Autor zeigt, dass dies entscheidende Auswirkungen auf die klassischen Determinanten ästhetischer Theorien hat, und reflektiert diese Auswirkungen vor dem Hintergrund seines Ansatzes.

Keywords

Informationsaustausch Intuition Kommunikation Kommunikationswissenschaft Kunst Medienangebot Medienangebote Musik Musikproduktion Ästhetik ästhetische Kommunikation

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81298-8
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4525-7
  • Online ISBN 978-3-322-81298-8
  • Buy this book on publisher's site