Advertisement

Die Darstellung Deutschlands in dänischen Medien

Eine Mediendiskursanalyse

  • Authors
  • Roy Langer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Leitgedanken

    1. Roy Langer
      Pages 1-16
  3. Zur Konstruktion von Nationalität

  4. Zur Konstruktion öffentlicher Meinung in Mediendiskursen

  5. Zur Darstellung Deutschlands in dänischen Mediendiskursen

  6. Back Matter
    Pages 357-387

About this book

Introduction

Bei der Darstellung Deutschlands waren in dänischen Medien bisher traditionelle und rückwärtsgewandte Aspekte vorherrschend. Hat sich Deutschlands Image in Dänemark nach der Wiedervereinigung geändert?

Roy Langer untersucht diese Frage in einer interdisziplinären empirischen Large-Scale-Analyse unter Berücksichtigung des situativen Kontexts. Er prüft die Funktion nationaler Images im Zeitalter der Globalisierung und entwickelt einen methodischen Rahmen für empirische Mediendiskuranalysen als Alternative zur traditionellen Medieninhaltsanalyse. Der Autor kommt zu dem Ergebnis, dass Deutschland in dänischen Medien weiterhin von traditionellen und rückwärtsgewandten Aspekten dominiert dargestellt wird, mit dem Fremden an sich identifiziert und so als Bedrohung der nationalen Identität, Unabhängigkeit und Selbstständigkeit gesehen wird.

Die Arbeit wurde mit dem von der Dänischen Gesellschaft zur Förderung von Wirtschaftsstudien (FUHU) gestifteten akademischen Tietgen-Preis ausgezeichnet.

Keywords

Diskurs Diskursanalyse Medieninhaltsanalyse Nationalkultur Stereotyp Vorurteile öffentliche Meinung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81273-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4474-8
  • Online ISBN 978-3-322-81273-5
  • Buy this book on publisher's site