Armut, Scham und Stressbewältigung

Die Verarbeitung ökonomischer Belastungen im unteren Einkommensbereich

  • Authors
  • Kurt Salentin

Part of the DUV Sozialwissenschaft book series (DUVSW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xiii
  2. Kurt Salentin
    Pages 1-8
  3. Kurt Salentin
    Pages 97-146
  4. Kurt Salentin
    Pages 147-226
  5. Kurt Salentin
    Pages 227-245
  6. Back Matter
    Pages 246-266

About this book

Introduction

In der sozialpolitischen und -wissenschaftlichen Diskussion wurde Armut lange Zeit als verfestigtes psychisch-sozial-ökonomisches Syndrom verstanden. Die neuere Forschung sieht Armut dagegen als begrenzten Zustand materieller Minderausstattung eines bis weit in die Mittelschicht hineinreichenden und fluktuierenden Personenkreises.

Auf der Grundlage einer repräsentativen bundesweiten Befragung analysiert Kurt Salentin soziale Einflüsse auf das Verhalten einkommensschwacher Personen in ökonomischen Belastungssituationen. Er zeigt, dass ökonomische Benachteiligung zu erhöhtem emotionalem Stressaufkommen führt und dass Arme unter sonst gleichen Bildungs- und Altersvoraussetzungen ihre Stressoren ebenso sachadäquat wie der Bevölkerungsdurchschnitt bewältigen. Der Autor bestätigt damit die Grundannahme der neueren Armutsforschung, weist aber zugleich der Scham bei der Verarbeitung ökonomischer Probleme eine zentrale Bedeutung zu: Die Furcht vor Bloßstellung und vor dem Verlust des Ansehens wiegt vielfach schwerer als rationale Überlegungen und blockiert die für viele Lösungsstrategien notwendige Mobilisierung sozialer Unterstützung.

Keywords

Armut Benachteiligung, ökonomische Einkommen Exklusion Stressbewältigung Umfrage Ungleichheit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81270-4
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2002
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4464-9
  • Online ISBN 978-3-322-81270-4
  • About this book