Die Maghreb-Politik der Europäischen Union

Gemeinschaftliche Assoziierungspraxis gegenüber Algerien, Marokko und Tunesien

  • Authors
  • Tobias Schumacher

Part of the „Studien zur Internationalen Politik“ book series (SIP)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Tobias Schumacher
    Pages 1-8
  3. Tobias Schumacher
    Pages 9-21
  4. Tobias Schumacher
    Pages 141-150
  5. Tobias Schumacher
    Pages 151-159
  6. Tobias Schumacher
    Pages 161-191
  7. Tobias Schumacher
    Pages 193-225
  8. Back Matter
    Pages 227-228

About this book

Introduction

Algerien, Marokko und Tunesien bilden als Teil des Maghreb ein zentrales Bindeglied zwischen Europa und dem arabischen Großraum sowie zwischen Europa und Afrika. Dieser exponierten geopolitischen Lage trägt die Europäische Union durch eine Reihe von Assoziierungsabkommen Rechnung mit dem Ziel, zur wirtschaftlichen und sozialen Stabilität in den drei Ländern beizutragen. Tobias Schumacher setzt sich mit der Maghreb-Politik der EU seit Inkrafttreten der Römischen Verträge auseinander. Dabei weist er ein gravierendes Spannungsverhältnis zwischen Anspruch und tatsächlicher Leistung der EU-Politik nach.

Keywords

EU-Politik Europäisch-nordafrikanische Beziehungen Europäische Union (EU) Europäische Union/Aussenpolitik 1945ff Europäischen Union Maghreb/Allgemeines Nordafrika/Allgemeines Studien zur internationalen Politik

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81257-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1998
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4320-8
  • Online ISBN 978-3-322-81257-5
  • About this book