Struktur, Entwicklung und Förderung von Lesekompetenz

Vertiefende Analysen im Rahmen von PISA 2000

  • Editors
  • Ulrich Schiefele
  • Cordula Artelt
  • Wolfgang Schneider
  • Petra Stanat

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Ulrich Schiefele, Cordula Artelt, Wolfgang Schneider, Petra Stanat
    Pages 9-12
  3. Bettina Hurrelmann
    Pages 37-60
  4. Jens Möller, Ulrich Schiefele
    Pages 101-124
  5. Kaspar H. Spinner
    Pages 125-138
  6. Cordula Artelt, Petra Stanat, Wolfgang Schneider, Ulrich Schiefele, Rainer Lehmann
    Pages 139-168
  7. Ellen Schaffner, Ulrich Schiefele, Wolfgang Schneider
    Pages 197-242
  8. Lilian Streblow
    Pages 275-306
  9. Back Matter
    Pages 307-358

About this book

Introduction

In diesem Band wird mit der Lesekompetenz einer der drei zentralen Kompetenzbereiche, die Gegenstand von PISA 2000 waren, ausführlicher behandelt. Es wird dabei insbesondere auf die frühe Entwicklung der Lesekompetenz eingegangen, auf wesentliche Prozesse und Befunde zur Lesesozialisation und auf den schulischen Umgang mit der Lesekompetenz. Weitere Kapitel behandeln ausführlich die kognitiven und motivationalen Grundlagen der Lesekompetenz. Während sich der erste PISA-Bericht auf den internationalen Vergleich beschränkt, werden im vorliegenden Band auch die Ergebnisse der nationalen Ergänzungsstudie dargestellt. Darüber hinaus finden sich vertiefende Analysen der internationalen Daten. Schließlich beschäftigen sich weitere Kapitel mit den Ergebnissen früherer internationaler Vergleichsstudien zur Lesekompetenz, mit Risikoschülern und Möglichkeiten der Förderung von Lesekompetenz.

Keywords

Bildungsforschung Förderung Kompetenz Lernen Lesekompetenz PISA PISA 2000 PISA-Schüler Risikoschüler Schule

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81031-1
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-4229-3
  • Online ISBN 978-3-322-81031-1
  • About this book