Narzisstische Krisen

Zur Psychodynamik des Selbstmords

  • Authors
  • Heinz Henseler

Part of the WV studium book series (WVST, volume 58)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. H. Henseler
    Pages 9-14
  3. Heinz Henseler
    Pages 15-22
  4. Heinz Henseler
    Pages 23-59
  5. Heinz Henseler
    Pages 60-92
  6. Heinz Henseler
    Pages 93-176
  7. Heinz Henseler
    Pages 177-182
  8. Back Matter
    Pages 183-208

About this book

Introduction

Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit einem in seiner Bedeutung unterschätzten Aspekt innerhalb der Selbstmordforschung, dem des gefährdeten Selbstwertgefühls von Suizidanten. Aufbauend auf die neuere psychoanalytische Narzißmustheorie wird der Selbstmord als Krise des Selbstwertgefühls begriffen: Zunächst unverständlichen psychodynamischen Vorgängen kann eine Labilisierung des narzißtischen Regulationssystems vorausgehen, die Suizidhandlung selbst erscheint als krisenhafter Versuch, das gefährdete Selbstwertgefühl zu retten. Ohne die Aggressionsproblematik zu bagatellisieren, wird die klinische Relevanz der sorgsam entwickelten Modellvorstellungen an 50 Patienten, die einen Selbstmordversuch unternommen hatten, geprüft und belegt. Aus der Untersuchung ergeben sich vielfältige Konsequenzen für den Umgang mit Selbstmordgefährdeten, die Beurteilung der Suizidgefahr, die Psychotherapie narzißtisch gestörter Patienten und die Psychohygiene des Selbstwertgefühls.

Keywords

Aggression Krise Narzissmus Psychoanalyse Psychodynamik Psychohygiene Psychotherapie Selbstmord Selbstwert Selbstwertgefühl Selbstwertproblematik Suizid

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-80833-2
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-23058-0
  • Online ISBN 978-3-322-80833-2
  • About this book