Friedenskonsolidierung im Zeitalter der „neuen Kriege“

Der Wandel der Gewaltökonomien als Herausforderung

  • Authors
  • Monika Heupel

Part of the Forschung Politik book series (FPOLIT)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-13
  2. Monika Heupel
    Pages 15-19
  3. Monika Heupel
    Pages 21-41
  4. Monika Heupel
    Pages 43-55
  5. Monika Heupel
    Pages 57-160
  6. Monika Heupel
    Pages 161-177
  7. Monika Heupel
    Pages 179-182
  8. Back Matter
    Pages 183-208

About this book

Introduction

Wie lässt sich im Zeitalter der "neuen Kriege" Friedenskonsolidierung erfolgreich gestalten? Dieser Frage geht Monika Heupel anhand der Kriege in Kambodscha, Angola, Sierra Leone und Afghanistan nach. Dabei zeigt sie, dass das herkömmliche Instrumentarium zur Befriedung "neuer Kriege" nicht ausreicht. Um diese dauerhaft zu beenden, sind die Gewaltökonomien, vermehrt basierend auf Schmuggel von Diamanten, Holz und Drogen, wirksamer zu bekämpfen. Dort, wo dies geschah, konnten Friedensprozesse erfolgreich stabilisiert werden.

Keywords

Friedensforschung Gewaltökonomien Konfliktforschung Neue Kriege Peacebuilding

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-80805-9
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2005
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-14816-8
  • Online ISBN 978-3-322-80805-9
  • About this book