Advertisement

Die Integrationsfunktion der Massenmedien

Begriffsgeschichte, Modelle, Operationalisierung

  • Authors
  • Andreas Vlasic

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Andreas Vlasic
    Pages 13-15
  3. Andreas Vlasic
    Pages 50-66
  4. Andreas Vlasic
    Pages 67-95
  5. Andreas Vlasic
    Pages 218-228
  6. Andreas Vlasic
    Pages 229-249
  7. Back Matter
    Pages 251-252

About this book

Introduction

Die Annahme einer Integrationsfunktion der Massenmedien ist in der Kommunikationswissenschaft fest verwurzelt. Die vorliegende Analyse zeichnet die Ideengeschichte des Integrationsbegriffs nach und zeigt die Verbindung dieses einflussreichen Konzepts zu Disziplinen wie Soziologie oder Poli-tikwissenschaft. Auf Basis eines handlungstheoretischen Ansatzes wird ein Modell der Integrationsfunktion vorgeschlagen, das die Ebene des individuellen Handelns von Akteuren mit dem Einfluss der von ihnen vorgefundenen Strukturen verknüpft. Dadurch wird es möglich, integrationsrelevante Bereiche und Prozesse zu bestimmen. Für ihre empirische Untersuchung wird angeregt, die Kumulation von Botschaften zu größeren Kommunikationsmustern (Meta-Botschaften) zu analysieren.

Keywords

Gesellschaft Informationen Kommunikation Kommunikationsprozess Kommunikationswissenschaft Massenmedien Meta-Botschaften Öffentlichkeit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-80546-1
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-14192-3
  • Online ISBN 978-3-322-80546-1
  • Buy this book on publisher's site