„Arbeiterklasse“ oder Arbeitnehmer?

Vergleichende empirische Untersuchung zu Soziallage, Lebenschancen und Lebensstilen von Arbeitern und Angestellten in Industriebetrieben

  • Authors
  • Sonja Weber-Menges

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Sonja Weber-Menges
    Pages 11-11
  3. Sonja Weber-Menges
    Pages 13-20
  4. Sonja Weber-Menges
    Pages 141-258
  5. Sonja Weber-Menges
    Pages 388-423
  6. Sonja Weber-Menges
    Pages 424-424
  7. Sonja Weber-Menges
    Pages 425-449
  8. Back Matter
    Pages 451-452

About this book

Introduction

Die Arbeit ist einer klassischen Fragestellung der Sozialstrukturforschung gewidmet - der Frage nach dem Schicksal der Arbeiterschaft im Zuge des sozialen Wandels. Im Mainstream der deutschen Sozialstrukturforschung hat sich die Vorstellung verbreitet, dass mit der allmählichen Auflösung der Klassen und Schichten auch die "Arbeiterklasse" verschwindet und zusammen mit den Angestellten in der großen Masse der Arbeitnehmer aufgeht. Diese "Auflösungsthese" bildet den Ausgangspunkt der Untersuchung, die am Beispiel der Frage "Arbeiterklasse oder Arbeitnehmer?" gleichzeitig das allgemeine Problem behandelt, ob man in der heutigen Zeit noch in soziologisch gehaltvoller Weise von Klassen und Schichten reden kann, innerhalb derer sich soziale Ungleichheit strukturiert. Soziallage, Lebenschancen und Lebensstile bilden dabei die drei zentralen Dimensionen.

Keywords

Arbeit Führung Industriesoziologie Klassenkampf Marxismus Sozialstruktur soziale Ungleichheit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-80538-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-14175-6
  • Online ISBN 978-3-322-80538-6
  • About this book