Selbstbestimmung in multikulturellen Gesellschaften

Dargestellt an den Beispielen Frankreich, Deutschland und Spanien

  • Authors
  • Karin B. Schnebel

Part of the Studien zur Politikwissenschaft book series (SZP)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Vorwort

    1. Karin B. Schnebel
      Pages 11-11
  3. Persönlicher Dank

    1. Karin B. Schnebel
      Pages 12-12
  4. Einleitung

    1. Karin B. Schnebel
      Pages 13-23
  5. Theoretisches Umfeld der Diskussion um Multiethnische Konflikte

    1. Front Matter
      Pages 25-26
    2. Karin B. Schnebel
      Pages 27-54
    3. Karin B. Schnebel
      Pages 55-62
  6. Fremde in Multikulturellen Europäischen Gesellschaften

  7. Kontroverse Zwischen Menschenrecht, Bürgerrecht und Völkerrecht in Multikulturellen Gesellschaften

  8. Back Matter
    Pages 269-272

About this book

Introduction

Welche Rolle spielt Selbstbestimmung im politischen Umgang mit Minderheiten? Mit dieser Frage sehen sich in den letzten Jahren nicht nur die Krisengebiete dieser Welt, sondern zunehmend auch traditionelle Nationalstaaten wie Frankreich, Deutschland und Spanien konfrontiert. Dort ergeben sich neuartige Konflikte sowohl mit nationalen Minderheiten als auch mit Einwandererminderheiten. Minderheiten zeigen nicht mehr die ehemals übliche Tendenz zur Integration und streben nicht mehr nach den Rechten und Befugnissen die nationalen Minderheiten zugestanden werden. Ihr Ziel ist Integration durch politische Anerkennung. Sie wollen über ihre eigenen Angelegenheiten selbst bestimmen, also nicht fremdbestimmt werden; bei nationalen Minderheiten kann damit sogar ein Recht auf Sezession verbunden sein. Wer hat Anspruch auf Selbstbestimmung und wie weit kann diese reichen? Welche Verbindlichkeit haben Staatsgrenzen? Zur Beantwortung dieser Fragen wird die Entwicklung der Menschenrechte, des Völkerrechts und des Selbstbestimmungsrechts untersucht. Ebenso sind die Positivierung der Menschenrechte in Bürgerrechte und die Frage des individuellen und kollektiven Menschenrechts von erheblicher Bedeutung für die Problemstellung. Die herausgearbeiteten Kriterien erweisen sich auch im Zusammenhang mit der Politik der Differenz für akute und latente Konfliktregulierung als entscheidend.

Keywords

Ethnische Konflikte Integration Konflikt Konflikte Menschenrecht Menschenrechte Minderheiten, ethnische Multikulturalismus Multikulturelle Gesellschaft Staatsgrenzen

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-80442-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-13877-0
  • Online ISBN 978-3-322-80442-6
  • About this book