Advertisement

Verbände in der Bundesrepublik Deutschland

Eine Einführung

  • Authors
  • Martin Sebaldt
  • Alexander Straßner

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Martin Sebaldt, Alexander Straßner
    Pages 13-14
  3. Alexander Straßner
    Pages 15-71
  4. Alexander Straßner
    Pages 73-138
  5. Martin Sebaldt, Alexander Straßner
    Pages 139-241
  6. Back Matter
    Pages 309-352

About this book

Introduction

Dieses Studienbuch bietet eine kompakte Einführung in das deutsche Verbändewesen. Nach einem Überblick über die wichtigsten Grundbegriffe und theoretischen Ansätze der Verbandsforschung erfolgt eine Analyse des deutschen Verbändespektrums und seiner Gliederungsmerkmale. Sodann werden die verschiedenen politischen und sozialen Funktionen der Verbände in empirischen Einzelanalysen dokumentiert. Aufgaben der politischen Interessenvertretung (Lobbyismus), der innerverbandlichen Willensbildung (Interessenaggregation und -selektion) sowie der sozioökonomischen Selbstregulierung in den Arbeits- und Tarifbeziehungen, im Gesundheitswesen sowie im Bereich technischer Normung stehen dabei im Mittelpunkt. Die aktuellen Entwicklungstrends (Effekte der Wiedervereinigung und der fortschreitenden europäischen Integration, Vordringen nichtverbandlicher Interessenvertretung) behandelt ein eigener Abschnitt. Eine Diskussion verschiedener demokratietheoretischer Folgerungen beschließt den Band.

Keywords

Interessengruppen Interessensverbände Korporationen Korporatismus Pluralismus Verbände Vereine

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-80384-9
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-13543-4
  • Online ISBN 978-3-322-80384-9
  • Buy this book on publisher's site