Erkenntnis — Konstruktivismus — Systemtheorie

Einführung in die Philosophie der konstruktivistischen Wissenschaft

  • Authors
  • Jensen Stefan

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Vorbemerkung

    1. Jensen Stefan
      Pages 7-8
  3. Gesamtübersicht

    1. Jensen Stefan
      Pages 9-18
  4. Erkenntnis

    1. Jensen Stefan
      Pages 19-25
    2. Jensen Stefan
      Pages 26-36
    3. Jensen Stefan
      Pages 37-59
    4. Jensen Stefan
      Pages 60-73
  5. Konstruktivismus

    1. Jensen Stefan
      Pages 74-87
    2. Jensen Stefan
      Pages 88-103
    3. Jensen Stefan
      Pages 126-148
    4. Jensen Stefan
      Pages 149-160
    5. Jensen Stefan
      Pages 161-180
    6. Jensen Stefan
      Pages 200-219
  6. Systemtheorie

    1. Jensen Stefan
      Pages 357-374

About this book

Introduction

Konstruktivismus ist die These, daß Realität im Auge des Beobachters entsteht. Beobachter sind Sozialsysteme; wissenschaftliche Beobachtungen sind Erkenntnisoperationen. Sie dienen der Gesellschaft dazu, Wissen einerseits über die kulturelle Innenwelt, andererseits über die physische Außenwelt (Umwelt) zu gewinnen. Der Konstruktivismus ist die Theorie der Beobachtung einer sich selbst beobachtenden Gesellschaft, also eine Theorie zweiter Ordnung. Diese Theorie hat verschiedene Formen; erfolgversprechend scheint vor allem der systemische Konstruktivismus, den Niklas Luhmann begründet hat. Darüber wird berichtet - einschließlich aller Quellen, Vorgänger und Strömungen. Der Bericht ist eine Einführung in die Philosophie der konstruktivistischen Wissenschaft.

Keywords

Beobachter Beobachtung Erkenntnis Gesellschaftstheorie Konstruktivismus Luhmann Niklas Luhmann Systemtheorie Wissenschaftstheorie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-80368-9
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1999
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-13381-2
  • Online ISBN 978-3-322-80368-9
  • About this book