Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXVI
  2. Einleitung

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Katharina Müller, Heinrich Weninger
      Pages 3-19
  3. Allgemeine Rechtsgrundlagen und Gestaltungsformen der Vermögensnachfolge

  4. Der Erbfall und seine Folgen

    1. Front Matter
      Pages 89-89
    2. Elisabeth Scheuba
      Pages 91-112
    3. Stephan Probst
      Pages 113-164
    4. Daphne Aichberger-Beig
      Pages 165-174
    5. Daphne Aichberger-Beig
      Pages 175-188
    6. Elisabeth Scheuba
      Pages 189-249
    7. Ludwig Bittner, Klaus Stephan Hawel
      Pages 250-304
    8. Florian Linder
      Pages 305-319
    9. Florian Linder
      Pages 320-353
    10. Ludwig Bittner
      Pages 354-366
    11. Stefanie Kühnberg
      Pages 367-379
  5. Weitergabe von Todes wegen

    1. Front Matter
      Pages 381-381
    2. Martin Schauer
      Pages 383-431

About this book

Introduction

Um Vermögen erfolgreich weiterzugeben, sind umsichtige Planung und sorgfältige Organisation sowohl für Private als auch Unternehmen von großer Bedeutung. Falsche Weichenstellungen können zu maßgeblichen Verlusten führen. Um dies bereits im Vorfeld zu vermeiden, sind Kenntnis der wichtigsten Fragestellungen und Informationen über Einflussfaktoren und Möglichkeiten unerlässlich. Die umfassende Aufbereitung von Literatur und Rechtsprechung, verbunden mit vielen Beispielen aus der Praxis machen dieses Handbuch zu einer unerlässlichen Lektüre, um erfolgreich Risiken bei der Planung und Abwicklung der Vermögensweitergabe zu reduzieren und damit Vermögenswerte zu sichern.

Keywords

Eigentümerpartnerschaft Erbfolge Erbrecht Internationales Erbrecht Internationales Verfahrensrecht Kartellrecht Lebensgefährte Lebensversicherung Liegenschaften Minderjähriger Erbe Schenkung Stiftung Testament Todesfall Trust Verlassenschaftsverfahren Vermächtnis Vermögen Vollmacht Wertpapierdepots Österreich Übernahmerecht

Editors and affiliations

  • Michael Gruber
    • 1
  • Susanne Kalss
    • 2
  • Katharina Müller
    • 3
  • Martin Schauer
    • 4
  1. 1.Universität SalzburgSalzburg
  2. 2.Wirtschaftsuniversität WienWien
  3. 3.Willheim Müller RechtsanwälteWillheim
  4. 4.Universität WienWien

Bibliographic information