Advertisement

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XX
  2. Pages 1-70
  3. Pages 197-226
  4. Back Matter
    Pages 227-253

About this book

Introduction

Vorliegender Leitfaden des Vermögensrechts der Katholischen Kirche beschränkt sich auf das Vermögensrecht der Lateinischen Kirche. Bestimmungen des Orientalischen Gesetzbuches (CCEO) werden bedarfsfalls entweder zum Vergleich oder als Argum- tationshilfe herangezogen, nicht aber systematisch und a- führlich behandelt. Das Werk ist einerseits bemüht, die un- dingbaren Grundinformationen zu liefern, andererseits wichtige Fragestellungen in der Praxis aufzugreifen und die Materie in einer auch für den in die kirchenrechtlichen Zusammenhänge nicht eingearbeiteten Praktiker leicht zugänglichen Form dar- stellen. Theoretische Erörterungen stehen daher nicht im V- dergrund. Auch auf rechtshistorische Ausführungen wird wegen der Hinordnung auf die Praxis weitestgehend verzichtet. Die Autoren wollen mit diesem Leitfaden kein umfassendes Handbuch des kirchlichen Vermögensrechts, vergleichbar dem im Jahre 1993 im Verlag Pustet veröffentlichten „Handbuch des Vermögensrechts der Katholischen Kirche unter besondererer Berücksichtigung der Rechtsverhältnisse in Bayern und Öst- reich“, vorlegen. Vielmehr sind, schon von der Zielsetzung und Anlage des Werkes her, folgende Einschränkungen hinzun- men: Schwerpunktmäßig werden das Vermögensrecht der Rech- träger sowohl der hierarchischen Kirchenverfassung der unteren und mittleren Ebene ( Pfarrei, Bistum, Bischofskonferenz) sowie das Vermögensrecht der Ordensverbände (im weiten Sinn) ins Auge gefasst. Angesichts der kaum überblickbaren Zersplit- rung der Materie des kirchlichen Vermögensrechts und seiner engen Verflechtung mit dem jeweiligen staatlichen Recht haben die Autoren einen Mittelweg zwischen einer detailgetreuen und Vollständigkeit anzielenden Gesamtdarstellung einerseits und - ner Beschränkung der Darstellung auf allgemeine Grundzüge des universalen Vermögensrechts andererseits gewählt. Der Schwer- VI Vorwort punkt liegt auf den mit der Rechtsträgerschaft und den Rechts- schäften zusammenhängenden Problemen.

Keywords

Deutschland Kirchenrecht Praxisleitfaden Theologie Vermögensrecht Österreich

Authors and affiliations

  • Helmuth Pree
    • 1
  • Bruno Primetshofer
    • 2
  1. 1.Klaus-Mörsdorf-Studium für KanonistikLudwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenDeutschland
  2. 2.Institut für Kanonisches Recht an der Kath.-Theol. FakultätUniversität WienWienÖsterreich

Bibliographic information