Skip to main content
  • Book
  • © 2009

UNDISZIPLINIERT / UNDISCIPLINED

Das Phänomen Raum in Kunst, Architektur und Design The Phenomenon of Space in Art, Architecture and Design

Editors:

  • Alison Clarke, Moritz Küng, Philip Ursprung u. a., behandeln das Thema sowohl historisch als auch anhand aktueller Diskurse

  • Beleuchtet die Arbeitsweisen zeitgenössischer KünstlerInnen, ArchitektInnen und DesignerInnen

Part of the book series: Edition Angewandte (EDITION)

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Table of contents (15 chapters)

  1. Front Matter

    Pages 1-9
  2. Werner Feiersinger

    Pages 32-37
  3. Andreas fogarasi

    Pages 38-43
  4. Martino gamper

    Pages 44-49
  5. Krüger & Pardeller

    Pages 50-55
  6. Gregor Neuerer

    Pages 56-61
  7. Architektur im Kunstraum

    • Sigrid Hauser
    Pages 90-99
  8. Mit unseren beinen sehen

    • Moritz Küng
    Pages 100-115
  9. If You Celebrate It, It is Art, If Not, It Is Not

    • Paola Antonelli, Francois Burkhardt, Elke Krystufek, Rianne Makkink
    Pages 116-132
  10. Back Matter

    Pages 150-159

About this book

Seit jeher arbeiten KünstlerInnen, ArchitektInnen und DesignerInnen an dem Thema „Raum". Sie teilen sich somit nicht nur ein Interesse an einer zentralen Frage von Kultur, Soziologie, Politik und Ökonomie, sondern formulieren damit auch Herangehensweisen, die sich grundlegend von einander unterscheiden. Von den Anfängen der Baukunst und der frühen Eingliederung von KünstlerInnen in Auftragssituationen, führt die Geschichte dieser Frage in eine brisante Gegenwart, in der bisherige Verhältnisse neu konstituiert zu werden scheinen. Die Rolle architektonischer, urbanistischer und territorialer Bedingungen innerhalb der zeitgenössischen Kunst und Installationskunst, das Aufgreifen von industriellen Fertigungstechniken, sowie der Einfluss von performativen, skulpturalen und partizipativen Arbeitsweisen aus der Gegenwartskunst auf Architektur und Design können als Zeichen dieses Prozesses verstanden werden. Grenzen gesellschaftlich zugeschriebener Disziplinen werden dabei verstärkt in Frage gestellt und verlangen nach alternativen Arbeitsmodellen.

Keywords

  • Architektur
  • Bildende Kunst
  • Design
  • Designer
  • Form
  • Gegenwartskunst
  • Interdisziplinarität
  • Kultur
  • Kunst
  • Phänomen Raum
  • Raum
  • Räume
  • architecture
  • fine arts
  • interdisciplinarity

About the authors

Gerald Bast. Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Seit 2000 Rektor der Universität für angewandte Kunst Wien. Zahlreiche Publikationen.

Doris Krüger. Studium der Freien Grafik und Landschaftsgestaltung sowie Bildhauerei und Experimentellen Bild- und Raumgestaltung an der Universität für angewandte Kunst Wien. Seit 2006 künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Akademie der bildenden Künste Wien. Walter Pardeller. Studium der Produktgestaltung an der Universität für angewandte Kunst Wien und Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste, Wien. Krüger & Pardeller arbeiten gemeinsam als Künstlergruppe; zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland.

Monika Pessler. Direktorin der Österreichischen Friedrich und Lillian Kiesler Privatstiftung.

Bibliographic Information

  • Book Title: UNDISZIPLINIERT / UNDISCIPLINED

  • Book Subtitle: Das Phänomen Raum in Kunst, Architektur und Design The Phenomenon of Space in Art, Architecture and Design

  • Editors: Gerald Bast, Krüger, Pardeller, Monika Pessler

  • Series Title: Edition Angewandte

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-211-09412-9

  • Publisher: Springer Vienna

  • Copyright Information: Springer-Verlag Vienna 2009

  • Series ISSN: 1866-248X

  • Series E-ISSN: 2196-4858

  • Edition Number: 1

  • Number of Pages: 159

  • Topics: Fine Art, Architectural History and Theory, Design