About this book

Introduction

Die ESVP zielt darauf ab, das zivile und militärische Instrumentarium der EU kohärent und effektiv zur Bewältigung von Konflikten auf globaler und europäischer Ebene einzusetzen. Damit stellt es die Union nicht zuletzt vor die juristisch bedeutsame Herausforderung, sie sowohl in eine universelle Ordnung internationaler Friedenssicherung, als auch in das Integrationskonzept einer immer engeren Union einzufügen.

Der vorliegende Band beleuchtet die spezifischen Probleme der ESVP aus völkerrechtlicher und europarechtlicher Sicht: Eine juristische Perspektive zugrunde legend, werden auch Erkenntnisse aus Politikwissenschaft und dem Bereich der Internationalen Beziehungen einbezogen. So wird deutlich, dass die EU in der Friedenssicherung als Organisation kollektiver Sicherheit eine wertvolle Rolle übernehmen kann. Während jedoch die institutionellen Voraussetzungen weitestgehend erfüllt sind, klaffen materiell-rechtlich und demokratiepolitisch noch bedenkliche Lücken.

Keywords

Charta der Vereinten Nationen ESVP EU-Nato Europarecht Europäische Union Friedenssicherung Internationale Beziehungen OSZE Osterweiterung Petersberg Aufgaben Politikwissenschaften Völkerrecht

Authors and affiliations

  • Kathrin Blanck
    • 1
  1. 1.EuropainstitutWirtschaftsuniversität WienWien

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/3-211-27854-0
  • Copyright Information Springer-Verlag/Wien 2005
  • Publisher Name Springer, Vienna
  • Print ISBN 978-3-211-23593-5
  • Online ISBN 978-3-211-27854-3
  • About this book