Advertisement

Späte Texte Über Zeitkonstitution (1929–1934)

Die C-Manuskripte

  • Editors
  • Dieter Lohmar

Part of the Husserliana Materialien book series (HUSM, volume 8)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XX
  2. C 2

  3. C 3

  4. C 4

  5. C 6

  6. C 7

  7. C 8

  8. C 9

  9. C 10

About this book

Introduction

Der vorliegende Band enthält Forschungsmanuskripte Edmund Husserls zum Problem der Zeit aus den Jahren 1929-1934. Mit der Publikation der C-Manuskripte wird die abschließende Phase von Husserls Analysen zu allen Stufen der Zeitkonstitution dokumentiert, die 1904/05 mit den Vorlesungen zur Phänomenologie des inneren Zeitbewußtseins (Husserliana Bd. X) begonnen und 1917/18 durch die Bernauer Manuskripte (Husserliana Bd. XXXIII) fortgeführt wurden. In den C-Manuskripten wird die ichliche Zeitkonstitution untersucht, ausgehend von dem Erfahrungsfeld der konkreten lebendigen Gegenwart. Insbesondere strebt Husserl eine Aufklärung des Übergangs von der ausgedehnten und stetig lebendig fließenden Gegenwart des erlebenden Subjekts zur objektiven, gemeinschaftlich konstituierten Zeit an. Neben der Zeitkonstitution greifen diese Forschungsmanuskripte zahlreiche weitere Themen aus Husserls Spätwerk auf.

Keywords

Edmund Husserl Handeln Living Present Phenomenology Phänomenologie Time

Bibliographic information