Advertisement

Organismus als Zellenstaat

Rudolf Virchows Körper-Staat-Metapher zwischen Medizin und Politik

  • Kathrin Sander

Part of the Neuere Medizin- und Wissenschaftsgeschichte. Quellen und Studien book series (NMW, volume 28)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Kathrin Sander
    Pages 11-18
  3. Kathrin Sander
    Pages 139-151
  4. Kathrin Sander
    Pages 152-155
  5. Kathrin Sander
    Pages 157-165
  6. Back Matter
    Pages 167-168

About this book

Introduction

Rudolf Virchow beschreibt in seiner berühmten Zellularpathologie den menschlichen Organismus als einen „freie[n] Staat gleichberechtigter [...] Einzelwesen“, deren Zusammenleben auf einem „solidarischen Bedürftigkeits-Verhätnisse zu einander“ basiert. Mit seiner Arbeit über den zellulären Aufbau des Körpers verändert Virchow allgemein verbreitete Vorstellungen von Gesundheit und Krankheit in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Als linksliberale Politiker und Mitbegründer der Fortschrittspartei kritisiert er bestehende Missstände wie die mangelhaften Lebensbedingungen der sozial Schwachen.
In seiner Zellularpathologie politisiert Rudolf Virchow den menschlichen Organismus. Die Überschneidungen gesellschaftlicher und zellbiologischer Konzepte bei Virchow spiegeln sich besonders in der Verwendung politisch-biologischer Analogien wider. Die Zelle als Individuum, die alle Merkmale individuellen Lebens in sich trägt, bildet den Ausgangspunkt. Inwieweit reiht sich der berühmte Pathologe damit in die weit zurückreichende Tradition der Körper-Staat-Metaphorik ein? In welchem Verhältnis stehen wissenschaftliche und politische Anschauungen in Virchows Zellenstaat?

Keywords

Autonomie Individuum Körper-Staat-Metaphorik Zellforschung Zellularpathologie Virchow

Authors and affiliations

  • Kathrin Sander
    • 1
  1. 1.Thoraxklinik HeidelbergDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-86226-976-1
  • Copyright Information Centaurus Verlag & Media UG 2012
  • Publisher Name Centaurus Verlag & Media, Herbolzheim
  • eBook Packages Medicine (German Language)
  • Print ISBN 978-3-86226-098-0
  • Online ISBN 978-3-86226-976-1
  • Series Print ISSN 0949-2739
  • Buy this book on publisher's site