Advertisement

Zwischen Krieg, Liebe und Ehe

Studien zur Konstruktion von Geschlecht und Liebe in den Libretti der Hamburger Gänsemarkt-Oper (1678–1738)

  • Authors
  • Birgit Kiupel
Book

Part of the Beiträge zur Kultur- und Sozialgeschichte der Musik book series (BKSM, volume 8)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Birgit Kiupel
    Pages 12-43
  3. Birgit Kiupel
    Pages 44-65
  4. Birgit Kiupel
    Pages 83-88
  5. Birgit Kiupel
    Pages 137-143
  6. Birgit Kiupel
    Pages 143-166
  7. Birgit Kiupel
    Pages 166-173
  8. Birgit Kiupel
    Pages 174-177
  9. Birgit Kiupel
    Pages 223-261
  10. Birgit Kiupel
    Pages 323-376
  11. Birgit Kiupel
    Pages 376-384
  12. Birgit Kiupel
    Pages 466-477
  13. Back Matter
    Pages 478-683

About this book

Introduction

Kultur- und Alltagsgeschichte Hamburgs zur Zeit der Frühaufklärung sind bisher nur wenig erforscht. Diesen unbefriedigenden Forschungsstand beklagt Birgit Kiupel in ihren Studien zu den Libretti der Hamburger Gänsemarkt-Oper immer wieder, wenn sie nach Bezügen zwischen den Operntexten, den personalen Konstellationen, die auf der Bühne inszeniert werden, und der Lebenswirklichkeit in den verschiedenen Ständen, von Männern und Frauen in Hamburg um 1700 fragt. Gleichzeitig aber leistet gerade sie selbst mit ihren schöpferischen Fragen nach zeitgenössischen Realitätsaspekten in den Opern einen außerordentlich eindrucksvollen Beitrag, um diese Forschungslücken zu füllen. Das Quellenmaterial, das die Autorin über die Libretti hinaus auswertet, ist beeindruckend breit und vielfältig. Untersuchungsgegenstand sind über dreihundert, durch glückliche Zufälle überlieferte Textbücher der Gänsemarkt-Oper: große Opern, aber auch Schwänke und Intermezzi als Pausenvergnügen des damaligen Publikums. Die Musik ist zu den meisten Libretti nicht überliefert.

Keywords

Geschlechterforschung Hamburger Gänsemarktoper Libretti Musikgeschichte Oper Operntext Musik

Bibliographic information