Imitation von Auslandsmarkteintritten

Eine empirische Analyse anhand der Markteintritte deutscher Unternehmen in Mittel- und Osteuropa

  • Authors
  • Susanne Krenn

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Pages 1-6
  3. Pages 23-41
  4. Pages 43-64
  5. Pages 65-88
  6. Back Matter
    Pages 93-111

About this book

Introduction

Imitatives Verhalten spielt auch im Unternehmenskontext eine wichtige Rolle. Oft agieren Unternehmen nicht unabhängig, sondern orientieren sich bewusst oder unbewusst am Vorgehen anderer.

Susanne Krenn untersucht, inwieweit die Entscheidung zum Eintritt in einen neuen Auslandsmarkt auf gesellschaftlich-soziologisch motivierter Nachahmung beruht. Sie analysiert, wie sich Markteintrittsentscheidungen anderer Unternehmen auf die Entscheidungen eines Unternehmens auswirken und welche der unterschiedlichen Gruppen von Unternehmen, z. B. durch Vorstands- und Aufsichtsratsverflechtungen verbundene Unternehmen, als mögliche Vorbilder dienen. Grundlage der empirischen Analyse bilden die Markteintritte deutscher DAX-100-Unternehmen in die Länder Mittel- und Osteuropas und in die asiatischen Staaten der ehemaligen Sowjetunion zwischen 1990 und 2003.

Keywords

Aufsichtsrat Auslandsinvestition Auslandsmarkt Direktinvestition Ereignisstudie Markteintrittsentscheidung Methoden Sowjetunion

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-8350-9319-5
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2006
  • Publisher Name DUV
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-8350-0477-1
  • Online ISBN 978-3-8350-9319-5
  • About this book